Eine ganz normale indische Hochzeit


Eine indische Hochzeit kann für Außenstehende schon recht amüsant sein.

Die Inderinnen haben es faustdick hinter den Ohren, um ihren Traummann zu bekommen – und dann müssen auch noch andere die Hochzeitskosten übernehmen. Nicht schlecht, Herr Specht.

… „Ja, die Inder“, kicherten die Schmetterlinge und waren wieder einmal nicht schlecht über die Menschheit amüsiert. Der indische Grund der Freude: In Uttar Pradesh brach ein Bräutigam bei seiner Hochzeit zusammen, kam ins Krankenhaus – und später musste er erfahren, dass seine Braut einfach einen Gast der Hochzeit heiratete. Allerdings der Schwager ihrer Schwester. Der Bräutigam behauptet jetzt, die Familie der Braut habe ihn unter Drogen gesetzt, damit die Braut ihren heimlichen Liebhaber heiraten konnte. Damit wehrt er sich allerdings nur. Die Familie der Braut habe zuvor bereits behauptet, er sei sowieso Alkoholiker. Und daheim bedrohten rund 250 Angehörige der Braut die Familie des Bräutigams, er solle die Kosten der Hochzeit tragen. Kompliziert? „Neeeeein. Eine ganz normal indische Hochzeit halt“, kicherte Schmetterlingskriegerin Sonja und stieß eine vor Schreck mit offenem Mündchen neben ihr sitzenden Martha in die Seite. „Eine ganz normal indische Hochzeit? …

guckst du stern

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.