Tigermücken sind in Deutschland


TigermückeEine Tigermücke ist gefährlich. Sie kann das Dengue-Fieber übertragen. Sie erkennt man daran, dass sie ein schwarz-weißes Erscheinungsbild hat.

… Die Schmetterlinge schauten schockiert drein: Vor ihnen lagen fein säuberlich aufgereiht 15 Tigermücken. „Auch bei uns wird die Tigermücke immer wieder gesichtet – meist nur in Einzelexemplaren und ohne die gefährlichen Viren im Gepäck. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis sich das Dengue-Virus in unsere Breiten vorgearbeitet hat und sich der erste Mensch hierzulande durch eine infizierte Mücke ansteckt. In Mittel- bis Südtalien und in Gewächshäusern in den Niederlanden ist die Tigermücke bereits heimisch.“, heißt es da. Weiter: Dengue-Fieber würde als Krankheit unterschätzt werden, dabei ist „ihr Potenzial so tödlich wie das von Malaria“.  „Jaaaaaa, Pustekuchen, die ist jetzt auch hier!“ Zuckerwatte-Maschinengewehre, diverse Flak-Stellungen rund um das Schmetterlingshaus hatten die Bestien gekillt. Seit gestern waren sämtliche Mücken aus ihren Verstecken gekrochen und versuchten, Menschen und Märchenwesen zu erledigen. „Aber nicht mit uns!“, hob Schmetterlingsmacho Johnny das Messer und ritzte den nächsten Strich ein, Nummer 5-Millionen-und Drölf. Apropos: Im Gegensatz zu der „deutschen“ Mücke, die einfach nur grau/schwarz ist, hat die Tigermücke ein schwarz-weißes Erscheinungsbild. Wer eine erledigt, erkennt sie sofort. „Unsere waren recht klein“, merkte Martha an. Könnte aber vielleicht auch daran liegen, dass die Mückensaison erst gestern merkbar begonnen hat …

guckst du br

 

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.