SMS: Hol mich bitte sofort ab, ich werde umgebracht


Wer eine SMS falsch liest, kann ganz schön Panik auslösen.

Wer eine SMS falsch liest, kann schon einmal einen peinlichen Fehlalarm auslösen. Extrem peinlich.

… Schockiert, absolut perplex blickte Darfo Schmetterlingsmacho Johnny an. „Wir haben eine Futterklasse???“ Kommt ja mal gar nicht in die Tüte, die Vorräte zu teilen!! Futterneid pur. „Hmmpf“, verdrehten jetzt auch Martha und Sonja die Köpfchen. Wie kam der denn darauf? „Ich sagte: Zuckerwatte! Zuckerwatte! Hol uns mal bitte noch eine Zuckerwatte!“ Drei, zwei, eins – Pläng, war das Köpfchen von Darfo knallerot. „Uppps“, drehte er sich sofort um und machte sich auf den Weg zu den geheimen Geheim-Plantagen der Schmetterlinge. Besser schnell im Abgang, nun. Die Mädels waren recht amüsiert. „Fast so schlimm wie in Bremen“,  kicherte nun Schmetterlingskriegerin Sonja. Dort hatte eine Mutter es allerdings noch einen Ticken schlimmer hinbekommen. Sie hatte etwas nicht falsch gehört, sondern falsch gelesen. Eine SMS. „Wie man das macht, ist mir ja eigentlich ein Rätsel“, grinste nun Schmetterlingsmädchen Martha Johnny und Sonja wieder an. Das hatten sie sich schon den ganzen Tag gefragt. Eine Mutter in Bremen hat anscheinend einen Polizei-Einsatz ausgelöst, weil sie anstelle von „Musst mich nicht abholen, werde rumgebracht.“ „Hol mich bitte sofort ab, ich werde umgebracht.“ gelesen hatte. Und der Junge war wohl gerade im Kino. Er antwortete nicht – da ließ der Betreiber sofort das Kino räumen. Schon peinlich, ne? Tja, man liest halt nur, was man will. Oder hört. Und das scheint sowohl bei Mensch als auch bei Märchenwesen zu gelten …

guckst du n-tv

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.