Wetterradar enttarnt Märchenwesen


Das Wetterradar hat Märchenwesen entdeckt.

Wenn Menschen wirklich wüssten, um was es sich beim Bild vom Wetterradar handelt.

… Sie tanzten vor Freude, sie tanzten wegen des Lebens, sie tanzten einfach nur, weil es ihnen Spaß machte: Schmetterlingsmädchen Martha und Schmetterlingsfreund Darfo hatten im Norden Texas zum „Love in the air“-Abend eingeladen – und sie waren ihnen gefolgt, die Insekten und die mehr oder weniger „unauffälligen“ Märchenwesen der Erde. Abermillionen hatten mit ihnen vom Sonnenuntergang bis tief in die Nacht gefeiert. Tausende Grillen-Musiker waren auf zahlreiche, angemietete Schäfchenwolken geklettert und hatten auf rund 750 Metern Höhe überall mit ihrer Musik für die perfekte Stimmung gesorgt. Zudem: Auch die drei treuen blau leuchtenden Glühwürmchen der Schmetterlinge hatten ihre Artgenossen – natürlich durch Zahlung von sehr, sehr viel Zuckerwatte – dazu überreden können, mit ihrer leuchtenden Anwesenheit das i-Tüpfelchen bei dem Event zu sein. Der Himmel erstrahlte in einem wundervollen Farbenspiel, das hatteste bis dahin noch nicht gesehen. Gesehen, das Stichwort, bei dem Schmetterlingskriegerin „Big Mama“ Sonja die Händchen, heute, Tage später, an den Kopp knallte. „Habt ihr sie noch alle???“

Wetterradar entdeckt Märchenwesen

Was die oberste Geheimnishüterin auf die Palme brachte: Die Menschen hatten das Spektakel auf einem Gebiet von rund 50 Meilen mitbekommen. Der Wetterradar in Texas dachte erst, es handele sich um eine große Regenwolke … bis sie kapierten, dass „das Problem“ war: „Es gab dort zu dieser Zeit keine solchen Wolken. Der Radar schlug vielmehr auf einen riesigen Insektenschwarm an“, heißt es da. „Ganz ruhig“, legte Schmetterlingsmacho Johnny, die Gunst der Stunde witternd, seinen Arm über die Schulter von Sonja. „Das wars doch schon, mehr ahnen sie gar nicht!“ Drei, zwei, eins: „Zackbumm“, lag Johnny mit zwei blauen Augen, einem geprellten Flügel und wahrscheinlich einem gebrochenen Bein auf dem Boden. Wutenbrannt funkelte Sonja den verblüfften Macho am Boden an. „Nicht so, mein Freundchen …

guckst du:

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.