Glücksritter findet Foto von Billy the Kid


Ein Glücklicher fand Billy the Kid
Ein Glücklicher fand Billy the KidEin Mann findet ein Bild von „vielleicht“ Billy the Kid. Es wird geschätzt – und jetzt wird es für rund fünf Millionen Dollar verkauft.

… Es war ein Dinosaurier, oder ein Rentner? „Hmmm“, kratzte sich Schmetterlingskriegerin Sonja das Köpfchen. Darfo hatte Martha eine Wachsmaler-Zeichnung für nur eine Zuckerwatte abgekauft – und diese jetzt Sonja freudestrahlend geschenkt. „Halte sie dir gut beiseite, die wird bestimmt mal millionenschwer!“ Neben Sonja stand nun auch Schmetterlingsmacho Johnny. „Hmmm“, grübelte dieser mit. Es war gar nicht so leicht zu erkennen, was das sein sollte. „Abstrakte Kunst, auf jeden Fall“, flüsterte er. Aber vielleicht sollte Sonja die Zeichnung wirklich gut verwahren. Denn: Man konnte ja nie wissen. Nicht gewusst scheint auch ein Verkäufer in den USA den Wert eines Fotos zu haben – das er zusammen mit anderen Dingen in einem Karton für zwei Dollar verkaufte. Doch: Der Sammler, der das Foto ergatterte, hatte eine Ahnung. Denn es sollte sich dabei um eine echte Fotografie von Billy the Kid handeln. „Inzwischen hat sich bestätigt, dass es tatsächlich Billy the Kid zeigt. Demnach wurde das Bild, auf dem der Revolverheld leger mit einer Strickjacke gekleidet ist, nach einer Hochzeit im Sommer 1878 aufgenommen. Einen Monat zuvor hatten Billy the Kid und seine Bande noch im sogenannten Lincoln-County-Rinderkrieg gekämpft. Abgebildet sind Freunde und Familienmitglieder des Gangsters, die gemeinsam mit ihm die Hochzeit besuchten.“, heißt es da. Es wurde untersucht und als echt befunden. Jetzt soll es für rund fünf Millionen Euro verkauft werden. „Vielleicht werde ich für die Zeichnung auch einmal so viel Geld bekommen?“ Johnny blickte Martha wie ein Old Cowboy ein Rind musternd an. Er stopfte sich eine braune Masse aus einem kleinen Lederbeutelchen in den Mund, kaute ein wenig, kniff dabei die Augen zu. Dann spuckte er aus – er hatte seine Einschätzung beendet. „Good lady“, stand er jetzt da, als hätte er einen Hüftschaden. „Aus der Sache wird wohl nichts!“ Sonja blickte ihn erstaunt an. „Weder ist Martha eine kriminelle Massenmörderin, noch ist sie dafür berühmt. Und ich denke nicht, dass sie jemals als mordende Gangsterin in die Geschichte der Märchenwesen eingehen wird.“ Sonja drehte sich um: Martha hüpfte gerade mit zwei Glühwürmchen um die Wette. Es ging darum, wer von ihnen am schnellsten beim Marzipanherz war. Drei, zwei, eins – okay, da hatte er recht …

guckst du:

N-tv.de

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.