Die geheimen Geheim-Weihnachtskekse eines Mosel-Schmetterlings


2015-12-28 18.46.23Da waren die Schmetterlinge hin und weg: geheime Geheim-Weihnachtskekse – nur für sie!

… Sabber, Sabber, Sabber – da waren die Schmetterlinge sofort aus dem Häuschen: Johnny hatte bereits zwei knallrote Händchen, so oft hatte er schon welche drauf gekriegt, Martha hielt Darfo nur müüüühsam an den Flügelchen zurück. Sie musste sich zwar selber sehr, sehr, sehr beherrschen – aber sie schaffte es. Mit Schweißperlen auf der Stirn. Den kühlsten Kopf behielt Big Mama Sonja. Vorerst. Mit Zirkeln, Maßbändern und Bleistiften berechnete sie exakt die Anteile, zeichnete genau die Ecken ein, die jeder Schmetterling von dem geheimen Geheim-Gebäck im neuen Schmetterlingshaus bekommen würde. Und es gab viel. Denn: Martha, Darfo, Sonja und Johnny hatten ein letztes, herrliches, wunderbares Weihnachtsgeschenk von ihrem lieben Mosel-Schmetterling erhalten! „Jipiiiiiii!!“ Mit geheimen Geheim-Ingredienzien zubereitet, unterstützt von silberfunkelnden Feen, goldstaubsprühenden Elfen und anderen geheimen Geheim-Lebewesen, waren die bezauberndsten Kekse entstanden, die die Schmetterlinge je in ihrem Leben verschnabbulieren durften. Da waren Marzipan-Ecken und Vanilletaler, da waren Glühwein-Happen (alkoholfrei) und Mohn-Kartoffelteigtaschen mit Pflaumenmus – und noch vieles, vieles Leckeres mehr. „Hmmjamm“, lief nun auch Martha der Geifer herunter. Und dann war es so weit: Sonja hatte ihre hochzylindrisch-mathematisch-fantastischen Berechnungen abgeschlossen. Niemand im Raum hielt es mehr aus. Drei, zwei, eins: Go!! „KNIRSCH, KNISCH, KNIRSCH …

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.