Photo Contest beim Lima Police Department


Das Lima Police Department

 

… Blitz, Blitz, Blitz – das Schmetterlingshaus hatte sich in ein Foto-Studio verwandelt. Sie waren Stars, sie waren Sternchen, sie waren auf jeden Fall schön genug, um nach Hollywood zu kommen! Das war klar!! Eigentlich jedem, der die Schmetterlinge kannte. Martha, Darfo und Johnny gaben im Blitzlichtgewitter alles. Versprochen!! Blut, Tränen, Schweiß!!! Und das Tolle: Sie brauchten überhaupt keinen Star-Fotografen, nein, das waren alles Selfies, die sie hier machten! Mal mit Martha auf den Schultern hockend, mal mit Johnny auf den Flügeln laufend. Mal ganz lässig mit Erdbeerinha in der der Hand, mal mit schweren Goldkettchen Bad-Boy-like um den Hals. Und kaum hatten sie die Bilder fertig, wurden sie auch schon direkt via Wlan zum Police Department nach Lima gesendet. Denn eines war klar: Die Schmetterlinge würden den Police Award 2016 gewinnen. „Sie werden Filme mit uns drehen, das ganze Universum wird uns anhimmeln“, grinsten sich die drei Freunde cooooool wie Superstars an. So war das halt, wenn man mit einem Fuß bereits in Hollywood war. „Oder auch nicht“, verdrehte Schmetterlingskriegerin Sonja die Äuglein. Müde gähnend gammelte sie auf der Couch vor sich hin, hatte keine Lust mehr ihren Freunden den Sachverhalt zu erklären. Sie hatten es entweder nicht verstanden, oder sie hatten es absichtlich ausgeblendet. Sie wollten einfach nicht sehen, dass es nichts brachte. Letzteres war am wahrscheinlichsten der Fall. Denn: Martha, Darfo und Sonja hatten sich so hineingesteigert, dass man dem Lima Police Department in Ohio sein eigenes Foto für einen Wettbewerb schicken konnte, da war es einfach um sie geschehen. Und den Rest der Geschichte hatten sie schon gar nicht mehr mitbekommen. Dass Schmetterlinge dem Lima Police Department ein Foto schicken konnte, das war sogar wahr. Dass Märchenwesen automatisch an einem Wettbewerb teilnahmen, mit dem Schmetterling sich für die größten Blockbuster aller Zeiten bewarb, nicht. Das hatten sich die kleinen Racker in ihrer Euphorie selber hinzugesponnen. Sie hatten nur mitbekommen, dass es wie im Fall von Donald Phug möglich war, den Beamten ein Bild von sich zu schicken. Hätten sie weiter zugehört, hätten sie mitbekommen, dass der Herr ein Straftäter war. Und der war anscheinend nicht mit seinem Fahndungsfoto zufrieden – und schickte den Polizisten selber ein besseres von sich. Die Polizei nahm dies mit Humor. Genauso wie Sonja: Sie schlürfte gemütlich ihren Erdbeerinha und schaute ihren „Spinnern“ zu, wie sie ein Bild nach dem anderen dem Lima Police Department sendeten, um einmal ganz, ganz große Stars zu werden …

guckst du: Shortnews

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.