Warum und wo Umstellung von Winter- auf Sommerzeit?


Die Uhr von Sommer auf Winterzeit umstellen

Die Uhr von Sommer auf Winterzeit umstellenWarum und wo gibt es die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit? Und andersrum? Eine Antwort gibt es, aber ob sie vernüftig ist, musst Du selber entscheiden.

… Sie waren umgeben von betrunkenen Briten, der Pub war wieder einmal voll gefüllt. Manchester, wie es lebte und liebte. Es liefen klassische britische Lieder wie die Tele-Tubbies-Titelmelodie oder Beatles-Songs, gesungen von der betrunkenen Arbeiterklasse. In der Mitte: Darfo und Johnny, mit ihrem Wecker in der Hand – und sie fühlten sich pudelwohl. „Ja, herrlich“, grinsten sich die beiden an, prosteten sich mit ihren Erdbeerinhas zu. Sie hatten ihr Ziel erreicht: Die Zeitumstellung um eine Stunde war gelungen. Lediglich knapp 600 Kilometer entfernt war Schmetterlingsmädchen Martha ihrem Ziel wesentlich einfacher näher gekommen: Sie hatte die Standuhr vom Wohnzimmer unter Mühen in die Küche getragen. Umgestellt war umgestellt – so lautete doch die Regel. Sonja hingegen war der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit entkommen: Im Baströckchen, mit Sonnenbrille auf der Nase war sie dem Stress der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit aus dem Wege gegangen: Bei angenehmen 16 Grad hockte sie am Strand von Hawaii. Dort gab es keine Zeitumstellung. Und hätten die Märchenwesen einmal aufgepasst, dann wüssten sie auch, dass es nicht überall auf der Erde diesen Stundenwechsel gab: Eingeführt in den Kriegsjahren um 1916 wollten Deutschland und Österreich-Ungarn dadurch Energie sparen. Die Kriegsgegner wie England und Frankreich kamen dahinter, machten es mehr oder weniger sofort nach. Andere Länder auf der Erde folgten dem, andere wiederum nicht. Auch in Deutschland und Österreich wurde die Zeitumstellung wieder abgeschafft, später beim nächsten Krieg aber wieder eingeführt. Und dann war es weltweit ein auf und ab: Die einen führten sie wie die USA wieder ein, die anderen schafften sie wieder ab.

Die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit

In Nordamerika wurde sie zwar eingeführt, aber jeder Staat, gar jede Stadt konnte selbst eintscheiden, ob sie es machten oder nicht. Die Folge: Bei freier Wahl herrschte das geliebte demokratische Chaos. Ja, nein, ja, nein. In den meisten südamerikanischen Staaten wurde die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit eigentlich nie eingeführt, ebensowenig in den meisten Ländern Afrikas. Die Russen versuchten es. Beließen es aber dann sofort. Ebenso im Großteil des asiatischen Raums sowie in Australien. Generell galt aber: Das Tageslicht sollte einfach besser genutzt werden, um Energien zu sparen. Während man heute eigentlich schon durchgehend Energiesparlampen kennt, war künstliches Licht in den 30er, 40er, 50er, 60er, 70er, 80er Jahren ein echter Energiefresser. Wenn man dann noch bedenkt, wie viel Energie eine Fabrik verbraucht, dann hatte das schon Sinn. Und wenn es nicht nur eine Fabrik war, sondern ein ganzes Areal wie beispielsweise das Ruhrgebiet, dann leuchtet das schon ein. 1973 gab es sogar eine Ölkrise, sonntags wurde das Autofahren verboten. Wirklich? Ja, wirklich! In Folge führte Frankreich die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit in diesem Jahr wieder ein. Von 1950 bis 1979 gab es in Deutschland keine Sommerzeit. Deutschland beschloss dies 1978, aber erst ab 1980 ist sie da. Heute findet die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit oder andersrum immer am letzten Sonntag um März um 2 Uhr statt, sie endet am letzten Sonntag im Oktober um 3 Uhr. Tja, und daher sollte man sich überlegen, ob man in einem Land leben will, dass die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit hat, oder ob man lieber gerne auf Hawai und Co. leben würde …

guckst du wikipedia

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.