Trump dreht die Doomsday Clock vor


Trump hat die Doomsday Clock vorgedreht

Trump hat die Doomsday Clock vorgedrehtTrump ist der geilste Typ der Welt, er kann sogar schwer verstellbare Uhren in Gang bringen: Dank ihm ist die Doomsday Clock vorgestellt worden. Einfach fantastisch der Typ, nicht?

… „Feuerteufel, wilde Drachen, eine uuuunvorstellbare Zerstörung werden über euch einbrechen!!!“ „Uuuuaaaaa“, schrien die Schmetterlinge, die zwei Einhörner und Seerobe Fluschi auf. Die drei blau leuchtenden Glühwürmchen bekamen Wackelkontakt. Blink, Blink, Blink. Es war Horrorstunde: Sie hatten im Wohnzimmer des Schmetterlingshauses die Bettdecke zu einem Zelt aufgespannt, sich mit Taschenlampen, Zuckerwatte, Popcorn und Erdbeerinha bewaffent. Knirsch, Knirsch, Knirsch. Jeder musste sich eine Gruselgeschichte ausdenken – und die von Darfo hatte es in sich: Der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika hatte nach einem periodischen Narzissmus-Kollaps (aufgrund von zu wenig Boritos) Mexiko mit einer Atombombe in die Luft gejagt. Da die Atomrakete aber zuerst nicht wusste, wo Mexiko lag, hatte sie erst einmal Kurs auf Russland genommen. Und damit war die Kettenreaktion eingetreten. Erst reagierten die Russen, dann drehte die Trump-Rocket wieder ab – gen Südamerika. Dadurch dachten gleich alle anderen Atomwaffen-Nationen der Welt, der Spinner würde sie angreifen. Die Folge: Frankreich, England, Indien, Pakistan und all die anderen Flachprinten schossen ihre Raketen ab – samt Feuerteufeln und wilden Drachen. Und sie alle sausten nun durch die Lüfte der Welt. „Uaaaaah“, gruselte es die anwesenden Märchenwesen.

Die Doomsday Clock

Aber so weit war die Geschichte von der Wirklichkeit gar nicht entfernt. Denn: Die Weltunterganguhr, die Doomsday Clock war heute tatsächlich vorgedreht worden – auf zweieinhalb Minuten vor 12 Uhr. 1947 hatten sich Wissenschaftler die Doomsday Clock ausgedacht. Seitdem soll sie die Menschheit vor der Gefahr einer weltweiten Katastrophe warnen, vor allem vor einem Atomkrieg. 17 Nobelpreisträger (Stand 2015) sitzen in dem Gremium, das darüber entscheidet. In all den Jahrzehnten haben sie die Uhr 24. Mal verstellt. Mal vor, mal zurück. 2010 waren es noch sechs Minuten, 2012 nur noch fünf Minuten, 2016 drei Minuten, und jetzt nach dem Amtsantritt von Donald Trump nur noch zweieinhalb Minuten. Die Gründe konkret: „Der Anstieg eines schrillen Nationalismus weltweit, die Äußerungen von Präsident Trump zu Atomwaffen und zum Klimawandel, eine verschlechterte weltweite Sicherheitslandschaft und eine zunehmende Missachtung wissenschaftlicher Erkenntnisse.“ Gruselig, nicht? Und das war jetzt kein Märchen – das ahnten auch einige Anwesende unter dem Bettlaken. Blink, Blink, Blink …

guckst du

Bulletin of the Atomic Scientists

Atomkriegsuhr Wikipedia

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.