Die richtigen Pflanzen für Vögel


Pflanzen für Vögel zu finden kann richtig Spaß machen.

Pflanzen für Vögel zu finden kann richtig Spaß machen, den heimischen Garten in ein Paradies verwandeln – und es ist wichtig. Denn: In nur zwölf Jahren hat Deutschland rund 12,7 Millionen Vogelbrutpaare verloren (– 15 Prozent), in manchen Gebieten ist die Zahl der Insekten um 80 Prozent zurückgegangen.

Daher haben sich die Märchenwesen von schmetterlingsgeschichten.com für Euch umgeschaut und stellen Euch Pflanzen für Vögel vor. Und wer Vögeln im eigenen Garten helfen will, der kann das leicht machen. Dabei gelten ein paar einfache Formeln:

  • Je wilder, desto besser
  • Je einheimischer die Pflanzen, desto besser
  • Je insektenfreundlicher, desto besser
  • Englischer Garten ist out!

Auch bei schmetterlingsgeschichten.com haben die Märchenwesen angefangen, ihren Garten vogelfreundlicher herzurichten. Nachdem die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny sowie Einhorn Pinki ja bereits voll im Bienenfieber sind (Die richtigen Pflanzen für Bienen findet ihr hier), soll der Garten nun auch ein Paradies für Vögel werden. Wer bereits begonnen hat, seinen Garten bienenfreundlich zu gestalten (Bilderstrecke 2017), hat bereits den ersten Schritt für ein vogelfreundliches Refugium  getan. Denn Insekten sind ja auch eine wichtige Nahrungsquelle. Dabei sind die oben genannten Regeln einfach umzusetzen. Habt ihr dazu noch die richtigen Pflanzen für Vögel, werden sie Euren Garten lieben! Auch wenn die Märchenwesen natürlich nicht ihr Zuckerwatte- und Schokoladen-Bäume im heimischen Garten entfernen werden, so werden alle irdischen Exoten langsam aber sicher „auslaufen“. Dafür werden die Märchenwesen heimische Sträucher mit Früchten in den Garten ziehen lassen. Und natürlich noch mehr Obstbäume. Vor allem die, die im Spätsommer reichlich Nahrung bieten. Das sind die richtigen Pflanzen für Vögel. Und: Überall im Garten werden kleine Vogeltränken stehen. Die Märchenwesen lieben es, den Vögeln zuzuschauen, wie sie in einem ausreichend großen Teller ein ordentliches Bad nehmen. Plitsch, Platsch, Plitsch, Platsch. Für Insekten bietet sich eine Wasserschale mit kleinen Murmeln an – damit sie gut rankommen und nicht ertrinken. Und im Winter wird das Laub natürlich an bestimmten Ecken (je mehr desto besser) liegen bleiben. Das ist gut für Insekten – und dann natürlich auch wieder für Vögel. Und natürlich das auch noch: Wer will, kann auch ganzjährig füttern. Schaden kann es Vögeln ja nicht.

Sträucher, Hecken und Bäume für Vögel

  • Kornelkirsche
  • Holunder
  • Pfaffenhütchen
  • Birnbaum
  • Gemeiner Wacholder
  • Sanddorn
  • Schlehe/Schwarzdorn
  • Schwarzer Holunder
  • Vogelbeere
  • Vogelkirsche
  • Schlehe
  • Stechpalme
  • Weißdorn
  •  Haselnuss
  • Eiche
  •  Rotbuche
  •  Kiefer
  • Berberitzen-Hecken (auch beliebt bei Insekten)
  • Liguster-Hecken (auch beliebt bei Insekten)

Stauden

  • Wald-Engelwurz
  • Flockenblume
  • Wegwarte
  • Disteln
  • Natternkopf
  • Mädesüß
  • Steinklee
  • Wilde Karde
  • Großblütige und Schwarze Königskerze

Heimische Rosen

  • Kriechrose
  • Apfelrose
  • Bibernellrose
  • Alpenrose
  • Zimtrose
  • Essigrose
  • Hechtrose
  • Hundsrose

Das war nur eine Auswahl. Die Natur selber bietet eigentlichen so wahnsinnig viel. Viele Tipps und Hinweise findet ihr auch bei den unten aufgelisteten Links. Dort findet Ihr auch noch weitere Pflanzen für Vögel, aber auch hilfreiche Sträucher und Obst. Die Märchenwesen haben sich in den vergangenen Jahren häufig dort umgeschaut und deren Ratschläge befolgt. Manchmal klappen einige Dinge nicht, das ist ganz normal. Dann nicht verzagen und einfach weitermachen.

Garten als Naturschutz

Nabu

Mein schöner Garten

Vivara

Wildvogelhilfe

BUND

Natur im Garten

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.