„Das wird ja immer spannender!“


Spannend war es mit Alexander Ruth in der Gemeindebücherei von Büsum.

Eine spannende Lesung war es allemal: Autor Alexander Ruth hat in der Gemeindebücherei Büsum die Leser mit der „Weißen Libelle“ begeistert.

Wenn das mal keine spannende Lesung war: An der Decke hingen von Drittklässlern gebastelte Libellen, im Hintergrund befand sich ein Tor zu einer magischen Welt. Autor Alexander Ruth hat im legendären geheimen Geheimhafen aus der „Weißen Libelle“ gelesen – und die Zuhörer begeistert. Schon nach dem ersten Kapitel in der Gemeindebücherei Büsum war klar: „Das wird ja immer spannender!“ In der ersten Reihe machten es sich junge Zuhörer direkt auf dem Boden bequem, und auch in den hinteren Reihen lauschten die Erwachsenen gespannt den Abenteuern der „Weißen Libelle“. Denn: „Die Weiße Libelle“ ist kein normales Piratenschiff. Im Kampf gegen Plastik und Meeresverschmutzung ist sie in der Nordsee unterwegs. Einhörner, fantastische Wasserwesen, Weihnachtselfen, Osterhasen und viele, viele Märchenwesen mehr helfen Kapitän Wild Wild Sonja und den Offizieren, den Schmetterlingen Baronesse Martha de beau, Lieutenant Darfo, Blackbeard Johnny und Einhorn Pinki. Ihr Hilfsmittel: die magische Seekarte vom nautischen Magierzirkel. Und Magie lag tatsächlich in der Luft. Der spannende Inhalt: Es bilden sich schwarze Wolken am Himmel. Es geschehen mysteriöse Anschläge auf die Küstenstädte der Nordsee und die gesamte Tierwelt im Meer. Sogar Büsum wird in einem Kapitel angegriffen. „Wie es weitergeht, verrate ich aber nicht, das müsst ihr dann selber lesen“, sagte Alexander Ruth. Nur so viel sei verraten: Helgoland ist das Ziel, dort scheint sich das Böse festgesetzt zu haben. Doch einfach hinfahren ist nicht möglich. Geheime Wasserfälle, eine versteckte Insel voll mit Mini-Atlantinerinnen und vieles mehr kommen der Crew der „Weißen Libelle“ vor den Bug. Rückschläge und andere Hindernisse müssen die Fantasy-Piraten meistern – um am Ende gegen das Böse auf Helgoland zu kämpfen. Verrückt? Auf jeden Fall! Aber spannend. Und mit ganz, ganz viel Herz …

P.S.: „Die Weiße Libelle“ ist in der Gemeindebücherei von Büsum ausleihbar.

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.