“Der Mensch bringt sogar die Wüsten zum Blühen. Die einzige Wüste, die ihm noch Widerstand bietet, befindet sich in seinem Kopf.” von Ephraim Kishon Schmetterlingsgeschichten

Die Ozeane gehören Euch.

… Die weißen Kissen türmten sich wie Zuckerwattewolken in die Höhe. Blau leuchtende Glühwürmchen surrten sanft durchs Zimmer, zwei Grillen zirpten ihren Lieblingssong. In ihren bunten Schlafanzügen lagen die Schmetterlinge nebeneinander auf ihrer Wohnzimmerhimmelsstadt. Es war Phantasiezeit, Darfo war der Gedankengeber: “Stellt euch vor, ihr seid ein Mensch!”[…]

Opfern für die Menschheit muss man sich, wenn schlechtes Wetter angesagt ist.

Opfern für die Menschheit muss man sich, wenn schlechtes Wetter angesagt ist. Jawoll. Knirsch, Knirsch, Knirsch – Mampf, Schling, “Rüüüülps”: Wie die Bekloppten futterten die Schmetterlinge alles in ihrer Reichweite, sie mussten der Sache ein Ende setzen! “Ruuuuumps”, erschütterte ein weiterer Schlag das Haus, Schmetterlingsmädchen Martha fiel fast[…]

Es gibt eine Weihnachtsliste, die ist ziemlich kalorienreich.

Die weiße Liste lief von der Couch einmal durchs weihnachtliche Wohnzimmer, die mit Tannengrün geschmückte Treppe im Flur nach oben in das erste Schmetterlingsgeschoss, in jedes funkelnde Sternenzimmerchen einmal rein und wieder raus, dann die magische rot-weiße Adventsleiter zum Dachboden nach oben, durch den frisch gesäuberten Weihnachtsmanneinstiegskamin nach[…]

Weisheiten, Zitate, Sprüche.

 “Freiheit ist wie Zuckerwatte: Süß – und sie sollte immer verfügbar sein!” Schmetterling Darfo

Vorkoster hat es immer schon gegeben.

Echte Königinnen haben einen Vorkoster. Auch in der Märchenwesen-Welt. Das Kerzenlicht flackerte, leichte Geigenmusik erfüllte den Raum. Der Duft von warmen Speisen strömte Martha und Sonja entgegen. Miiiiiistrauisch beäugten diese allerdings erst einmal Darfo. Der hatte die Serviette (mit Zuckerwatte-Herzchen-Muster) um den Hals gebunden, saß ordentlich am Tisch[…]

Die Rache der Frauen kann ganz schön hinterhältig sein.

Die Rache der Frauen kann ganz schön fies sein. Wenn sie klappt. Männer!!! Jetzt war die Zeit der Rache gekommen!! Sie wussten zwar nicht mehr genau, an was sie sich alles bei ihm rächen würden – aber er war dem Untergang geweiht!!! “Hihihihi”, hockten die Schmetterlingsmädchen Martha und[…]

Sehnsucht kann so ergreifend sein.

Sehnsucht kann so ergreifend sein. Die Luft war kalt, Dunkelheit überzog das Land. Das Laub fiel, es raschelte. Herbst wurde zu Winter. Ein Zittern. Der Mond strahlte sanft auf die Erde hinab, Sterne funkelten am Firmament. Ein Flügelzucker. Ein Schluchzen. Er schloss die Augen, atmete tief ein –[…]

Eine Geistermücke zu fangen, ist gar nicht so leicht.

Bei Geistermücken zählt nur das eigene Überleben. Jawoll. Mit Trick. Das Lagerfeuer brannte vor dem Schmetterlingshaus, Zelte aus dicker Mondstaubwolle hielten in der Nacht die Wärme fest. In kuscheligen Wintersachen, mit den Füßchen in Wärmebeuteln und den Mündchen voll Zuckerwatte – Knirsch, Knirsch, Knirsch – harrten Martha, Darfo,[…]

…Leise rieselte der Schnee in der geheimen Geheimstadt am Nordpol – es war soweit. Ängstlich öffnete Darfo die Äuglein, Johnny und Sonja lagen auch schon wach da. Keiner der Schmetterlinge traute sich, als erster aufzustehen. Draußen war es ebenfalls ruhig. Dunkelheit wurde von Sternenglanz erhellt…bis ein laaaaaangsames, hölzernes[…]

… Leise rieselte der Schnee in der geheimen Geheimstadt am Nordpol… nicht mehr. Überall herrschte Hektik, allerorts wurde gewuselt und gekramt. Morgen war Weihnachten. Und es schaute so aus, als würde alles in Ordnung sein. Allerdings, und das war ja nun mal abzusehen, schlug der Puls der Schmetterlinge[…]

… Leise rieselte der Schnee in der geheimen Geheimstadt am Nordpol. Ein Schmetterlingsmädchen lief in der Mittagspause freudig kreischend vor ihrem mit Schneebällen bewaffneten Schmetterlingsfreund weg, die Weihnachtstannen stellten sich gegenseitig eine Wurzel während des Standortwechsels. Ausgelassen und friedlich ging es zu – bald war Weihnachten. Doch dann[…]

… Leise rieselte der Schnee in der geheimen Geheimstadt am Nordpol. Überall schnatterten die Weihnachtsgänse in hektischer Arbeit, allerorts zeugte der Lärm von geschäftigem Treiben. Nicht mehr lange, dann war Weihnachten da. “Ho-Ho-Ho”, inspizierte Santa die Arbeitsplätze. Während die Jungs die “richtigen Männergeschenke” in der Jungswerkstatt herstellten, formten,[…]

… Leise rieselte der Schnee in der geheimen Geheimstadt am Nordpol. Sanft wehte der Wind durch die Nadeln der Weihnachtstannen, gemütlich schienen die ersten Strahlen der Sonne auf die Dächer herab. Ein neuer Tag, ein neues Leben. Überall konnte der stille Beobachter spüren, wie das Erwachen von Häuschen[…]