Astronauten hörten Flötenmusik hinter dem Mond

1969 hörten NASA-Astronauten „Weltraummusik“. Niemand glaubte ihnen. Märchenliebhaber auf der Erde wissen aber, dass bei guten Mondwinden so manch ein Konzert im Herzen gehört werden kann. … Er war ein Künstler, ein Meister, ein Virtuose – und jetzt hockten knapp 10.000 erstklassige Märchenwesen aller Couleur vor ihm, Don[…]

SpaceX revolutioniert einfach alles

… Es war ein Erfolg, ein Erfolg für die Menschheit – und niemand hätte gedacht, dass sie es schaffen würden. Doch jetzt blicken nicht nur die Menschen gespannt in die Zukunft, nein, auch die Märchenwesen auf der Erde wissen argwöhnisch, was nun logisch ist: Die Zweibeiner werden das[…]

Die Schmetterlinge sind in ihr neues Haus eingezogen, hier werden die nächsten bunten Abenteuer mit Darfo, Martha, Sonja, Johnny, den Menschen und all den Märchenwesen, die es gibt, entstehen. … Knallbunt waren die Latzhosen, hinter den dicken Farben-Schmutz-Attacken-Brillen waren ihre Köpfchen versteckt. Darfo hämmerte wie ein Irrer an[…]

Die Erde im Glück – wäre das nicht ein wundervoller Gedanke. In Köln regnete es Geld, in Santa Maria in Chile noch viel mehr.   … Es war die Stadt Santa Maria, nicht unweit von San Felipe in den Anden entfernt. Und es war etwas Besonderes: Märchenwesen und[…]

Die Chinesen sehen anscheinend von dem Plan ab, den Mount Everest zu untertunneln. Die Märchenwesen sind erleichtert. „Puuh“, sagte wohl der Drache Chin Pau. … Die magischen Lichter funkelten blau durch die Tunnel, in den Hallen war es silberfarben hell. Auf den Zuckerwatte-Sträuchern glitzerte das durch geheime Löcher[…]

… Für die Menschen sah es so aus, als würde ein Wiesel versuchen, einen Specht im Flug zu reißen. Für die Märchenwesen war klar: Plumpe Propaganda! Spezial-Agent Weasel 0000000123456789 war unglücklicherweise mitten in einem Einsatz fotografiert worden, in dem es um nichts weniger als die Rettung Erde, gar[…]

Es gibt ungewöhnlichen Rauch und Dampf auf dem Mars. Mysteriös? Mag sein. Aber eines sollte bedacht werden: Die Märchenwesen reisen schon seit Jahrtausenden durch die Galaxien.   … Die Triebwerke des Raumschiffes erloschen stöhnend, die Türe sprang auf – und die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny watschelten[…]

Ist doch logisch, auf welcher Seite die Schmetterlinge stehen. Und die der Lehrer war es nicht! Und die der Politiker schon mal gar nicht!! … Revolution der Schüler, jetzt wäre es so weit! Schüler aller Länder vereinigt euch: Knirsch, Knirsch, Knirsch, hockten die Schmetterlinge beisammen und überlegten diverse[…]

Vergiss heute Nacht alles! Tanze!!! … Das Schmetterlingsfüttchen wackelte auf dem Tisch. Finger nach oben, Finger nach unten. Schritt zur Seite, nach vorne, zur Seite, nach hinten. Und mit dem Füttchen wackeln. Musik, Musik, Musik. Blau leuchtende Glühwürmchen schossen mit dem Rhythmus umher, Sternen-Staub-Fontänen wurden von cool dreinblickenden[…]

Die Welt kann schon ein tödlicher Ort sein. Für Menschen, versteht sich – für Märchenwesen (eigentlich) nicht. … „Wer kennt ein Märchenwesen zwischen 14 und 44 Jahren, das gestorben ist?“, runzte Schmetterlingskriegerin Sonja die Stirn. „Hmmm“, grübelten die anderen sofort los. Der Weihnachtsmann? „Lebt“, flüsterte Darfo. Frau Holle?[…]

Wenn Märchenwesen am Brandenburger Tor vorbeikommen, dann leuchtet es bunt

Passieren Märchenwesen das Brandenburger Tor, dann leuchtet es bunt auf. „Soooo, die Damen bitte nicht so eilig! Jede darf mal mitfahren“, kommandierte Schmetterlingsmacho Johnny mit blauer Kapitänsmütze die kichernden Schmetterlingsmädchen rum, alle schön in Schlange stehend. „Darf ich euch einen Cocktail, eine kleine Erfrischung servieren?“, hauchte Darfo tänzelnd[…]