Mit Seedbombs Bienen und Schmetterlinge retten

Die Seedbombs sind da. Jetzt können Bienen und Schmetterlinge dank Guerilla Gardening gerettet werden! … Grimmig schauten sie drein, sie waren Rebellen, Revolutionäre, ja, sie waren die Retter der Welt! Und das ganze Schmetterlingshaus stand Kopf: Jetzt würden sie ins Guerilla Gardening einsteigen! „Hipp, hipp, hurra – die[…]

Rettet die Schmetterlinge

Rettet die Schmetterlinge ist jetzt angesagt! Von 129 Tagfalterarten in NRW sind bereits 33 ausgestorben, weitere 56 Arten sind unterschiedlich stark gefährdet. … Da war es den Schmetterlingen Angst und Bange, sie hockten zitternd im Garten: Die echten Schmetterlinge sind vom Aussterben bedroht!!! „Rettet die Schmetterlinge“, schlüpften sie[…]

… Da waren die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny recht baff. Was für ein farbenfroher Ballermann. Wie die Leser dieses Blogs wussten, war das geheime Schmetterlingshaus im Rheinland von Deutschland. Aber so etwas hatten sie noch nicht gesehen. Die Raupe war ja mal Hammer groß. „Gut, könnte[…]

„Manche Menschen ziehe ich Märchenfiguren vor.“ Schmetterlingsmädchen Martha Schmetterlingsgeschichten

„Von zehn Schmetterlingen lieben neun Zuckerwatte – der zehnte lügt!!!“ König Darfo

… „Liebe Menschen, ihr müsst nett und brav zu uns sein, uns hegen und pflegen“; hob Schmetterlingsmädchen Martha warnend den Finger. „Sonst könnt ihr auch eure Erklärungen mit den Bienchen und Blümchen vergessen – wenn es uns nicht mehr gibt!!!“ Schmetterlingsmacho Johnny schaute Martha fragend an. Recht hatte[…]

… „Du!“, zischte Schmetterlingsmädchen Martha plötzlich und zeigte mit grimmiger Miene auf Darfo. Der erschrak sofort, ein kaltes Zucken lief seinen Körper hinunter. Was hatte er angestellt??? Magisch angezogen konnte er nicht anders, als zu ihr hinzugehen. Seine zitternden Füßchen bewegten sich von selbst. Kurz vor der Schmetterlingsdomina[…]

… „Der Vorteil ist, dass unsere Kommunikationsmittel nicht in Gefahr sind“, fütterte Schmetterling Darfo die Täubchen und kontrollierte die kilometerlangen Schnüre des Haus-Dosen-Telefon-Systems. Johnny setzte gerade das Lagerfeuer in Brand – mit ordentlich viel feuchten Tannenzweigen, daneben die Rauchzeichen-Decke. Dann grinsten sich die beiden Schmetterlingsjungs an – Schmetterlinge[…]

Sie waren fertig, platt … einfach im Eimer, die Schmetterlinge. Und das hatte seinen einfachen Grund: Seitdem der Frühlingsommer die Herzchen aller Flattermänner hatte höher schlagen lassen, waren sie einfach nicht mehr zur Ruhe gekommen. Da zischten sie freudig hierhin, dort gaben sie sich quietschend ein Küsschen. Schauten[…]

…Die Schmetterlinge Martha und Darfo schnupperten bei schönstem Sonnenschein an dem kleinen Blümchen und schossen dann freudig in die Freiheitshöhen empor – es brauchte nicht viel mehr im Leben, um glücklich zu sein…

…Gespannt hockten die Schmetterlinge vor ihrer Zuckerwatte und starrten sie an – seit eeeeeeeeewigen Sekuuuuuuuunden. Aber nischts passierte. „Mist“, fluchte Schmetterlingsmädchen Martha leise. Da kam Big-Mama Sonja um die Ecke, sah das Treiben von Johnny, Darfo und Martha, schüttelte das Köpfchen und ging mit ihrem frischen Erdbeerinha nach[…]

Warum fliegen Schmetterlinge so häufig im ZickZack? Das sind die Männchen, die gerade einen dicken Knutscher bekommen haben…

…Laut einer neuen Schmetterlingsstudie sind die kleinen Racker immer häufiger das Opfer von Gewalt – von höherer Gewalt. „Wenn die Zuckerwatte aus ist – da machste nix mehr“, erklärt jetzt Studienleiter Darfo, der mitleidig auf Martha vor dem Vorratsschrank blickte, die wieder einmal mit Tränen in den Augen[…]

…“Ich weiß nicht, ob das bei Martha so gut ankommt. Bei Menschenweibchen vielleicht schon – aber bei kleinen Schmetterlingsmädchen?“ Macho Johnny schaute Darfo an, der ein weiteres Valentinsgeschenk besorgt hatte. Eintrittskarten für den Krefelder Zoo. Dort gibt’s nämlich unter dem Slogan „Tierisches Treiben – (fast) alles über das Liebesleben[…]