… Die Schmetterlinge saßen mittlweile auf der Couch, hatten ihre Füßchen in Heiß-Wasser-Eimern, tranken dampfende Schokolade mit Zuckerwatteflocken – und ließen den Rosenmontagszug im Kopf Revue passieren … Liest du erst hier, Rheinische Post Meerbusch: http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/meerbusch/nachrichten/buedericher-wagen-bereichern-duesseldorfer-rosenmontagszug-1.3188337 Und dann noch Bildchen und ein kurzes Filmchen  

…“Ich brauch mal nen Elefanten!“, kicherte Schmetterlingsmädchen Martha fröhlich. „He?“ „Damit der hier mal ordentlich pustet…

…Als die Schmetterlingsjungs Darfo und Johnny in die Zimmerchen von Martha und Sonja schauten, waren sie alles andere als überrascht: Jede hing in ihrem Kostümchen unabgeschminkt im Bettchen und träumte mit einem eingemeißelten Lächeln schnarchend vor sich hin. Wie Seifenblasen waren sie den ganzen Tag durch die Lüfte[…]

…Noch 4,5 Stunden bis zur großen Traumhochzeit: Die Schmetterlingsjungs Darfo und Johnny saßen vor dem Zettel der To-Do-Liste mit Möhren in den Ohren. Das Geschnatter der lebenden Imperative konnte so zwar nicht ganz ausgeschaltet, aber immerhin gedämpft werden. Trotzdem hatten die Mädels so viel auf die Erledigungsliste geschrieben,[…]

…Kurzer Schmetterlingszwischenbericht: „Die Braut ist unter der Haube! Her mit der Zuckerwatte!“, rieben sich die Schmetterlingsjungs Johnny und Darfo die Händchen. Mit den Mädels hingegen konnteste nischts mehr anfangen – Martha und Sonja schliefen glücklich zuckend in den Blüten-Körbchen der beiden Blumenkinder Kathi (4) und Feli (7)….so ging[…]

…“Okay! Welche Ritter haben hier nach einer ordentlichen Zechtour ihre Räder nicht mehr weiterschieben können?“, wollte Big-Mama Sonja wissen. „Keine Ahnung“, zuckte Darfo. Seiner war ja auf nem anderen Planeten. „Ich glaube aber kaum, dass die den Rittern gehören“, wies Schmetterlingsmädchen Martha die Truppe drauf hin. „Warum?“ „Das[…]

…“Da wohnen fast 800 neue Strümper“, flüsterte Schmetterling Darfo Martha rüber. Sofort haute sie ihm vorwurfsvoll auf die Schulter. „Das sind Meerbuscher!“ „Aber es ist im magischen Heimatort von Superheld Sebastian Feuerstiel!“ „Ganz Meerbusch ist magisch!“ „Meinst du darunter sind auch neue Ritter? So wie unsere?“ „Weiß nicht,[…]

..Neulich auf der Ampel –  da fielen die Schmetterlingsjungs Johnny und Darfo an der Dorfstraße in Büderich fast vom Plastik, als die Fünfjährige neben dem Bezirkspolizisten stehen blieb: „Polizisten sind mutige Männer“, freute sich der kleine Engel neben dem Beamten. „Danke! Du bist aber nett!“ „Mein Papa ist[…]

…Schmetterlingsmacho Johnny verteilte die Augenklappen an die Mädels. Dann schaute er Darfo an, der ihn anlächelte, verdrehte die Äuglein und drückte ihm auch welche in die Hand. „Sicher ist sicher. Ich weiß nicht, ob du das verkraftest“, resignierte der Racker. In Osterath war Dienstagnacht ein Exhibitionist aufgetaucht und[…]

…Schmetterling Darfo klebte an der Fensterscheibe…und freute sich für den kleinen Xela. Ein Glückstränchen kullerte ihm die Wange runter. Sie hatten morgens am kleine Flüsschen „Strempe“ gestanden und eine Flaschenpost losgeschickt. Der Inhalt: Ein Zettelchen mit der Bitte um Abendrot als Zeichen dafür, dass ihn ein Mädchen liebt.[…]

…Neulich auf der Ampel – da waren die Schmetterlingsjungs Darfo und Johnny sprachlos, als der Mann und die Frau bei Rot stehen blieben: „Ich liebe Dich“, flüsterte er und küsste ihr Ohr. Verträumt drehte sich sich um. Der süßrote Sinn des Lebens flammte lodernd in ihren Augen. „Ich[…]

…Bang.Boom.Krachwumm. Die Schmetterlinge Darfo, Sonja, Martha und Johnny kämpften mit vier Fäusten und riefen dabei immer „Hallelujah“, während das TV lief. Darfo schwang den 5-Sekunden-Narkose-Hammer auf Johnny, Sonja verpasste Martha eine beidhändige Doppelbackpfeife. Dann nahm Bambi Martha Anlauf, spielte La Bomba und knallte Mücke Darfo an die Wand, drängte Plattfuß[…]

…“Bist du unter 1,85 Meter?“, wollte Schmetterling Darfo skeptisch von der kleinen Svenja (5) wissen. Verzückt riss sie die Augen auf und nickte. Ihre Bäckchen wurden ein wenig rot. Das Bewerbungsgespräch lief prima. Beide saßen im pink-grün-blauen Herzchen-Kinderzimmer am Mini-Tischchen auf Mini-Höckerchen und Darfo tat so, als könne er lesen.[…]

…sie glänzte, sie war ein Prachtstück. Ihr goldgrüner Teint verzauberte den Geist des kleinen Schmetterlings – magisch zog sie ihn an, verlangte nach ihm. „Nasch mich, berühre mich, führe deine Lippen an mich heran…verschling mich“, schien sie ihm in sein Innerstes zu hauchen…Darfo konnte nicht anders, als sich von[…]