… Da waren die Schmetterlinge dabei – und auch alle Märchenwesen im gesamten bekannten Universum machten mit: Am Samstag, 28. März, ist von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr wieder die “Earth Hour”. Auf der ganzen Welt machen Menschen, gar ganze Städte zum neunten Mal für eine Stunde das[…]

Die Menscheit ist bewundernswert: Die Märchenwesen kannten keine Spezies, die so darauf bedacht war, sich selbst umzubringen, wie die Zweibeiner auf der Erde.   … “Wüüüürg”, standen die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny da. Solche Dinge wollten sie eigentlich gar nicht wissen, die Welt war so wunderschön,[…]

Der kleine Hamster weiß leider, was bei seinen in Wildnis lebenden Kollegen abläuft: Sie sterben aus. … R.I.P. Feldhamster Germany: Die Endzeit scheint eingeleitet. Und die Schmetterlinge waren voller Trauer. “Hoffentlich finden die umweltbewussten Menschen ein neues Projekt, um den Feldhamster in Deutschland zu schützen”, umarmten sich die[…]

Wo werden eigentlich Prominente beerdigt? … Ein ganz normales Gespräch im Schmetterlingshaus: “Sag mal, wo werden eigentlich die Promis beerdigt? Also, die, die literweise Botox, Silikon und mehr in ihre Körper gepumpt haben?” “Ja, auf einen normalen Friedhof können die ja nicht, die sind ja hochtoxisch.” “Gibt es[…]

Interpol jagt jetzt die schlimmsten Umweltsünder der Welt. Aus den Parlamenten haben sie aber noch niemanden abgeführt, auch Lobbyisten und Milliardäre sind einfach nicht auf die “Most Wanted Liste” gesetzt worden.   … Interpol hat jetzt eine “Most Wanted Liste” der schlimmsten Umweltverbrecher der Welt herausgegeben. Besonders auffällig[…]

Die Tierwelt wurde bereits um 50 Prozent reduziert

Der globale Zustandsbericht “Living Planet Index” des WWF verzeichnet “für die vergangenen vier Jahrzehnte einen Rückgang der biologischen Vielfalt um 52 Prozent. Im Durchschnitt hat sich die Anzahl der untersuchten Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische damit halbiert”.   … Der Planet Erde ist einer der wunderschönsten Orte[…]

Die Menschheit in ihrer Masse ist ein weltverschlingendes Monster. … In Schwarz gekleidet, zündeten die Schmetterlinge ihre Trauerkerzen an – sie gedachten der Erde, die im Sterben lag. Denn: Heute war der Welterschöpfungstag 2014. Die Menschen hatten die Ressourcen aufgebraucht, die die Erde ihnen für ein volles Jahr[…]

Der Mensch muss gegen das Bienensterben vorgehen

Ohne Bienen wird die Welt vernichtet. Das wissen schon Kleinkinder. Bei Erwachsenen setzt da Demenz ein. … Langsam wurden die Schmetterlinge wirklich misstrauisch: Es musste zwar erst errechnet werden, dass Bienen in den USA eine Leistung von 15 Milliarden Dollar erbringen (Hummeln neun Milliarden Dollar), trotzdem war die[…]

Früher hat es enorme Kräfte gebraucht, der Mensch schafft es auch so: Ein weiteres Massenaussterben steht wohl an. … Die Schmetterlinge trugen Schwarz, sie zündeten zahlreiche Trauerkerzen an: Pflanzen- und Tierspezies sterben seit der Entstehung der Menschheit mindestens 1000 mal schneller aus als zuvor. Ein Forscher sagte wohl[…]

“Reine Luft, saubere Böden und ungiftige Lebensmittel gehören zu den Menschenrechten.” Felipe Juan Pablo Alfonso de Todos los Santos de Borbón y Grecia (seit dem 19. Juni 2014 neuer König von Spanien)

Es ist eine Sekunde vor zwölf: Wenn der Mensch das Ruder nicht umreißt und den Meeren die Chance gibt, sich wieder zu erholen, ist das Ende bald nahe. Präsident Obama will es anscheinend angehen. Aber ist das nicht vielleicht schon das Zeichen, dass der Zug bereits abgefahren ist?[…]

Die Welt wird von Kaufleuten regiert. Den meisten Geschäftsleuten sind allerdings der eigene Nachwuchs und ihre Kindeskinder scheißegal, ansonsten würden sie die Zerstörung der Erde nicht vorantreiben. So klein auch ihr Anteil sein mag – gemacht ist gemacht. In der globalisierten Welt sind sie alle mit ihren Kleinteilen[…]

Sie ist so wunderschön, die Erde – nur leider in der Hand der Weltballvernichter. Während die Meere in einem fantastischen Dunkelblau dargestellt sind, haben die wunderschönen Landmassen einen ein wenig helleren Blauton. Fast der ganze Planet ist damit bedeckt. Herrlich zu erkennen sind auch die “&%$3” Zerstörer des[…]

Einen Baum kann jeder pflanzen.

“Hurrraaaaa”, jubelten die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny – mit diesem Eintrag und dem Logo (links oben auf dieser Seite) hatten sie in der Realität einen Baum (eine Eiche) gepflanzt! Damit hatten sie bei der Aktion “Ein Baum, ein Blog” mitgemacht. “Hrrr, hrrr”, räusperten sich Johnny und[…]