Bahn: Nie mehr zu spät …


Die Bahn wird nie mehr zu spät sein. Das wurde jetzt magisch geregelt.

… Schmetterling Darfo lief mit Lokführer-Mütze und Schaffner-Zwicker durch das Wohnzimmer und träumte bereits von Wagons voll mit Zuckerwatte, rauchenden Schornsteinen, die weißen Qualm in die Luft pusteten, und endlose Strecken. Er war der Chef dieser Dampflokomotive. „Was hast du denn vor?“ „Ich werde für Pünktlichkeit bei der Bahn sorgen“, erklärte der kleine Racker tollkühn. Er wusste: Das hatte noch nie ein Mensch geschafft. ER, Darfo der Lokführer, wäre dann der erste Schmetterling im ganzen Universum, der das hinbekam. Die Belohnung wäre vielleicht ziemlich viel Zuckerwatte für ihn. „Warum sollte dich denn die Deutsche Bahn einstellen?“, hakte Schmetterlingsmädchen Martha nach. „Ist doch einfach! Nach einer Studie der Universität Stuttgart fühlen sich die Lokführer der Deutschen Bahn zunehmend überlastet. Und wenn dann Super-Darfo …“, der Schmetteling tippte demonstrativ auf die eigene Brust „… kommt, dann wird sich da einiges ändern! Die Menschen werden uns dankbar sein … ohne Ende.“ Und schwuppsdiwupps, holterdipolter, stand Schmetterlingsmädchen Martha mit roter Schürze da. Da konnte Darfo nur schlucken. „Dann zeig mal deine Fahrkarte … Cowboy. ICH kann das nämlich auch und dann bin ICH die tollste Frau des Universums. Martha das Schmetterlingsmädchen, das die Unpünktlichkeit besiegte …

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.