Schokolade auf Rezept


Schokolade ist gesund – Schmetterlinge wussten das schon immer. In Kombination mit frischem Obst erhöht sich sogar die Vitamin-Zufuhr. Logisch, oder?

… „Tatütataaa, der Rettungswagen ist da“, sprang die Türe auf, zwei Sanitäter-Schmetterlinge kamen hektisch ins Wohnzimmer gerannt. Wer hatte angerufen, wer hatte den Notruf abgesendet?? Auf dem Sofa lagen zwei Opfer, das war klar. Zwei Schmetterlingsmädchen, in schlimmen Zustand. „Blutdruck, schnell!“, rief der eine, der andere tastete sofort die Flügelchen ab. „Was hab ich, Doktor?“, keuchte die kleine Patientin. Sie öffnete schwach die Augen. Die Angst stand ihr gespielt ins Gesicht geschrieben. Ihre Miterkrankte hatte zweifelsfrei dasselbe. Sie würden sterben, irgendwann, das war klar. „Ich, ich“, traute sich der Doktor-Sanitäter kaum die Wahrheit auszusprechen. „Sie, … es tut mir leid“, konnten Zuhörer die Trauer in seiner Stimme hören, die kleinen Tränchen an seiner Wange runterlaufen sehen. Er musste es ihnen sagen, da führte kein Weg dran vorbei. Egal, wie hart die Wahrheit war. „Ich, … Sie, … ich“, stotterte er, nahm ihre Hand, drückte sie. Zärtlich, sanft. Ihre Augen waren das Süßeste, was er je unter dem goldfunkelnden Sternenhimmel gesehen hatte. Und nun musste er … : „Sie, … Sie, … Sie sind unterschokoladet!“ Schockschwerenot! Das war ja schrecklich!! Eine Unterschokolatur!!! Doch Rettung war nahe. Sanitäter Johnny rannte raus vor die Türe. „Knack, Schrommel, BrummBrumm“, konnten alle hören. Der Rettungswagen wurde angeschmissen, zurückgesetzt und das Heck direkt vor den Wohnungseingang gefahren.

Schokolade macht Patienten wieder gesund

„Tütütüt, Pieppieppiep“, erklang es. Die Hydraulik hob wie bei einem Kipplaster den Wagen an – und mit einem Mal purzelten Tonnen von Schokolade ins Schmetterlingshaus hinein. Sani Darfo ließ das Händchen seiner Geliebten los, schnappte sich die erste Tafel, riss schnell das Papier ab … und führte die braune Leckerei an ihre Lippen. Nur mühsam konnte sie, mit allerletzter Kraft, einen Krümel aufnehmen und runterschlucken. Sie tat sich schwer. Doch dann setzte die Magie der Medizin ein: Drei, zwei, eins – kehrten die Lebenskräfte in sie zurück. Auch Sonja bekam nun ein Stück, Martha gierte bereits nach mehr, nach mehr, nach mehr. Cool und lässig kam Sanitäter Johnny wieder herein. „Okay“, grinste er, während er sich umschaute. Job erledigt, Patienten wieder gesund. Darfo erhob sich, zwinkerte seiner Prinzessin noch zu, wollte gerade gehen. Dann drehte er sich noch einmal schnell um. Sie himmelte ihn an, für immer und ewig. „Ich habe da noch etwas vergessen“, gab er ihr schnell ein Küsschen auf die Stirn, dann zog er einen Doktor-Professor-Block. „Ich schreibe ihnen noch ein Rezept!“ Was? Ihre Augen verrieten ihre Sorgen. Was, was würde er ihr verschreiben?? Er sah ihre Sorgen und grinste: „Schokolade! …

P.S.: Die Menschen hatten wieder einmal herausgefunden, dass Schokolade doch tatsächlich gesund ist. In Maßen versteht sich, je dunkler, desto besser. Sie schützte wohl vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Durch die verbesserte Durchblutung des Gehirns soll sie indirekt sogar das Gedächtnis verbessern. Und antioxidativ ist sie allemal.

guckst du:

welt.de

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 comments on “Schokolade auf Rezept

  1. Am gesundheitlichen Nutzen von Vollmilchschokolade hatte ich niemals Zweifel.

    “ je dunkler, desto besser“
    Eher nicht. Denn gerade dunkle Schokolade soll mit Cadmium belastet sein. http://www.swr.de/marktcheck/gesundheit-ernaehrung/bitterschokolade-cadmium/-/id=2248976/did=12135386/nid=2248976/7ihk8l/

  2. Ach ja, die Menschheit. Dauernd denkt sie sich etwas aus, um sich den Genuß von diesem und jenem erlauben „zu dürfen“. 😉

    Alles in Maßen kann gesund sein. Dafür braucht das Chaos keinen Wissenschaftler. :>>

    Liebe Grüße
    Macha