Träume und Albträume jetzt optimieren


Kleine Stöße erhöhen das Traumvermögen.

… Zurrr, Surr, Zurr. Die Batterien lagen nebem dem Bettchen, Schmetterling Darfo klebte sich bereits die Kabel an die Stirn. Funken flogen, Blitze zischten. Zurrr, Surr, Zurr. Bevor Menschen das nachmachten, wollte er der erste Schmetterling sein, der die tollsten Superträume erlebte, die es je gegeben hatte. Zumindest würden seine schlimmsten Alpträume verschwinden: Alle Erdbeeren dieser Welt würden von Menschen gegessen werden! Und dass dieser Alptraum nun verschwand, da war er sich sicher. Denn jetzt gab es eine neue Methode, nun stand fest: Bekommen Träumer kleine Stromschläge, lassen sich damit die nächtlichen Phantasiewelten beeinflussen. Zurrr, Surr, Zurr. Als Johnny seinen Freund sah, wie er bereits unter die Bettdecke krabbelte, konnte er als echter Kerl nur grinsen. Zurrr, Surr, Zurr. Er war da einfach schlauer – an seinem Kopf baumelte schon längst ein kleiner Generator. Brumm, Brumm, Brumm, lieferte er seinen Strom. „Und was hast du damit vor? Du schläfst ja überhaupt nicht“, fragte Schmetterlingskriegerin Sonja gähnend, während sie im Aprikosen-Lavendel-Schlafanzug auf ihr Zimmerchen zusteuerte. Zurrr, Surr, Zurr, zuckte Johnny wieder dank eines Stromschlages an seinem Kopf. „Ach, ich bin Tagträumer!“ Zurrr, Surr, Zurr …

guckst du:

spiegel

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.