Der Schmuhtube-Channel


Auf dem Schmuhtube-Channel werden Träume wahr.
Ja, auch im Internet dreht sich alles um die Zuckerwatte. War doch klar, oder?

… Die Schmetterlinge träumten: Sie schwommen in Swimming-Pools voller Zuckerwatte, verschiedener Hersteller, knabberten sich hier durch die Wellen, tauchten mit geöffneten Mündern dort tief ein. Knirsch, Knirsch, Knirsch. Und volles Rohr die Kamera auf sie gehalten! Yeaaaah. Sie würden Superstars werden!! Auf dem Schmuhtube-Channel, den sie im physischen Contranet der Märchenwelt betrieben. Zuckerwatte-Produzenten würden sich darum reißen, ihnen ihre neueste Saisonware liefern zu dürfen, damit sie sie testeten und bewerteten. Und alle würden sie klicken – und dann würden sie sich alles leisten können, was sie nicht in der Lage waren, sich vorzustellen (was sie sich in ihrer Phantasie ausmalten, konnten sie ja schließlich erreichen. Das war halt so in der Märchenwelt). Und damit würden sie genauso berühmt werden wie der achtjährige Evan aus den USA. Der betrieb seinen Videokanal EvanTubeHD – mit dem er und seine Eltern über eine Million Dollar im Jahr verdienten. Und das nur mit Spielzeugtests. Tjaaa, träumten die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny weiter. Sie schwommen in Zuckerwatte. Knirsch, Knirsch, Knirsch. „Jaaaaaa!“, jubelten sie, rissen mit einem Mal die Äuglein auf. Sie träumten! „Nein!“ „Doch!“ „Ooooh!“ Und schon war es geschehen: Plopp. Das ganze Schmetterlingshaus war voller Zuckerwatte, überall propfte es aus den Fenstern. „Nein!“ „Doch!“ „Ooooh!“ …

 

guckst du:

welt.de

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.