Blue Monday – der deprimierendste Tag des Jahres


Heute ist Blue Monday – der deprimierendste Tag des Jahres. Also: Arsch hoch und weitermachen. Finde Deine Zuckerwatte!

… Die magischen Märchenwesen auf den geheimen Geheimplantagen hatten ihre Jahresrechnungen eingereicht, alle guten Vorsätze, über die sie vor Silvester „nur mal so“ drüber nachgedacht hatten, ob sie möglicherweise realisierbar wären, waren vergessen. Der Schwermut, sie würden erst wieder in gut elf Monaten beim Weihnachtsmann arbeiten, lag in der Luft. Die Temperaturen schlingerten um den Nullpunkt herum, es war grau, nass, einfach fies da draußen. Die Schmetterlinge fühlten sich träge, einfach fertig mit der Welt. Und heute war der Höhepunkt – der Blue Monday. Und das galt nicht nur für die Märchenwelt – sondern auch für die Menschen. Während es bei den Schmetterlingen schon immer ein ehernes Gesetz war, hatte ein britischer Psychologe für die Zweibeiner eine Formel errechnet. Mit dieser konnte er jeden Januar herausbekommen, wann der deprimierndeste Tag des Jahres war. Und das war heute, bei den Menschen. Bei den Märchenwesen konnte sich das noch über einige Tage strecken, oder Wochen. Das wusste man nie so. Aber die Traurigkeit konnte genauso schnell vorbei sein, wie sie gekommen war. „Zuckerwatte?“ „Jipiiii“, sprangen Martha, Darfo, Sonja und Johnny in die Luft, umarmten sich, tanzten vor Freude. Mit einer Zuckerwattelieferung war es so einfach, das Leben wieder in andere Bahnen zu lenken. Und: Menschen mussten nur selber ihre eigene Zuckerwatte finden …

guckst du n-tv

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.