Google forscht an Armbändern zur Krebserkennung


Google forscht für das Wohl der Menschheit.
Ist Google ein Unternehmen, das gut für die Welt ist? Bei dem momentanen Projekt würden die Schmetterlinge „Ja“ sagen.

… Da waren die Schmetterlinge aber richtig baff, Google scheint am Wohle der Menschheit zu arbeiten. Also wirklich. Martha, Darfo, Sonja und Johnny waren zumindest sehr erstaunt. Das Projekt von Google, das die Schmetterlinge faszinierte: Der Suchmaschinen-Riese entwickelt anscheinend ein Armband, das seinem Träger mitteilen kann, ob er Krebs hat oder nicht. Und das in einem so frühen Stadium, in dem es noch keine körperlichen Schäden gibt. In den Google X Laboren wird daran getüfftelt. „Das System soll Krebszellen mittels Nanopartikeln erkennen, die den Körper nach krankhaften Zellen durchsuchen. Allerdings sei das Projekt noch immer in einem sehr frühen Stadium“, heißt es da. Der Mensch müsse eine Pille mit Nanopartikeln schlucken – und schwuppsdiwupps blinkt es am Arm. „Klingt wie Science-Fiction“, schaute Schmetterlingsmacho Johnny Martha verzückt an. „Was ist Science-Fiction, ist das nicht eigentlich bereits die Gegenwart? …

guckst du rp-online

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.