… Knirsch, Knirsch, Knirsch, hockten die Schmetterlinge auf einer Wolke und knabberten lecker Zuckerwatte. Die Pause hatten sie sich verdient. Sie waren jetzt schon mehrere Minuten hinter den Schuldigen des langen Winters her gewesen – das hielt ja kein Schmetterling mehr aus. Die Laune stieg ins Unermessliche. „So[…]

… Die Wolkendecke erstreckte sich bis zum Horizont, die Sonne tauchte den Himmel in ein wunderbares Blau. Nur das verrückte Gekicher eines Schmetterlingsmädchens mit ihrem Anti-Beutel, der knurrende Magen ihres Freundes und ein nörgelnder Schmetterlingsmacho zerstörten die friedliche Atmosphäre. Sie hüpften und sprangen über die unterschiedlichsten Wolkenknubbel, rannten[…]

Mit Volldampf, mit Karacho, mit Multispeed schossen die Schmetterlinge durch die Himmelsstadt. Martha, Darfo, Johnny und Sonja waren den Verursachern des langen Winters auf der Spur. Ihre Verdächtigen: Zwei Wetterfeen und eine Hexe. Sie hatten sich auf ihre attraktive Weise Zugang zur Wetterzentrale verschafft – dabei aber so[…]

… „Verflixt und zugeschweißt, wo sind sie hin“, fluchte Schmetterlingsmacho Johnny leise. Die vier Schmetterlinge waren den Übeltätern des schlechten Wetters auf der Spur, nur der Ozongeruch zeugte noch davon, wo die beiden Wetterfeen und die Hexe hin verschwunden waren. Schnupper, schnupper, schnupper, sogen Martha, Darfo und Sonja[…]

… Knirsch, Knirsch, Knirsch, machte es hinter der Wolke. Martha, Darfo und Sonja legten eine wohlverdiente Zuckerwattepause ein, Johnny behielt das goldene Portal der Wettermacherzentrale im Auge. „Und, was zu sehen?“ Johnny schaute angestrengt durch das Fernglas. „Zwei Schäfchenwolkeninstruktoren, drei Sonnenstrahl-Mechaniker, vier Regentropfendesigner – nichts Besonderes also“, sagte[…]

Das Waschmaschinenmonster hat wieder zugeschlagen. Oha.  Schmetterlingsmacho Johnny stand vor der Waschmaschine und zählte nach dem Waschgang seine Klamotten. Daneben Schmetterlingsmädchen Martha, die Unterstützung und Zeugin. „Ich habe mir vorher genau aufgeschrieben, was und wie viel ich darein getan hab“, erklärte er Martha. Dann ging er die Wäsche[…]

Der Vertrag ist jetzt endlich in der Tasche – der Frühling kann kommen. Der Verhandlungstisch war aus einer Wolke geformt. Sichtlich nervös saßen Frau Holle und Petrus nebeneinander. Dieses Treffen hatten die Schmetterlinge organisiert. Sie hatten einen Schreiberling der Himmelsstadt herbeigezogen, der den Text aufgesetzt hatte. Die wichtigsten[…]

Frühling selbst gemacht lautet jetzt die Devise. Und das ist gar nicht mal so schwer. Im Bikini lief Schmetterlingsmädchen Martha zu ihrer Luftmatratze und hüpfte immer wieder schnell umher. Der Sand auf dem Boden war sooo heiß. „Puuh“, atmete sie glücklich aus. Darfo kam schwitzend herbei und servierte[…]

Verzögert sich der Frühlingsanfang, müssen Märchenwesen schon einmal nachhelfen. Vorsichtig lugte Darfo um die Wolke. Petrus machte gerade einen Blitzedesigner zur Schnecke. Gut so, dachte sich der kleine Racker. Die sahen in letzter Zeit echt mies aus und waren absolut nicht up to date. Aber auch gut, weil[…]

Ausredenschlawiner kann Frau Holle gar nicht leiden. Vor allem nicht, wenn sie Petrus heißen. Fix und fertig fielen die Schmetterlingsmädchen auf die Couch. „Menschliche Märchenfrauen“, stöhnten sie laut auf. Sie hatten ein Marathon-Kaffee-Kränzchen hinter sich – mit Frau Holle. Für mehr Frühling, für mehr Weltfrieden. Sie hatten versucht[…]

… „Puuh“, atmeten die Schmetterlinge durch – sie hatten gute Nachrichten aus der Wolkenstadt: Die Zuckerwatteverstopfung im Kessel der Sonnenstrahl-Maschine war behoben! Der Frühling konnte wieder kommen. „Nur muss jetzt alles wieder von vorne anlaufen“, sagte Darfo zu Martha. Leicht geknickt schaute sie drein. Ihr Blick ging sofort[…]

In der goldenen Wolkenstadt im Himmel bahnt sich ein Eifersuchtsdrama an. Vorsichtig schaute sich Martha um. Gut. Niemand außer Sonja war da. Schnell zwickte sie ihrer Freundin in die Seite. „Ich weiß jetzt, warum es so viel schneit“, grinste die Kleine sie an. Dann zog Martha sofort eine[…]

Fröhliche Weihnachten wünschen die Märchenwesen vom Planeten Erde! … Der Duft von heißer Schokolade mit Zuckerwatteflocken strömte durch die Luft, draußen am Nordpol rieselte leise der Schnee. Die blauleuchtenden Glühwürmchen spielten kichernd mit dem Phönix Fangen, im Hintergrund bereiteten der Weihnachtsmann und Frau Weihnacht das Festessen vor. Ihre[…]

Schlücklich sein will jeder im Leben. Grinsen. Sofort wieder ein Wimmern. Grinsen, und Wimmern. Die Schmetterlinge lagen pickepackevoll mit Pfannkuchen auf der Couch. Boah war ihnen übel. Sie hatten ihren eigenen Rekord geknackt. „Und? Ist das der Beweis?“, quälte es sich Darfo hervor. Drei Hände gingen in die[…]