Vergiss heute Nacht alles! Tanze!!! … Das Schmetterlingsfüttchen wackelte auf dem Tisch. Finger nach oben, Finger nach unten. Schritt zur Seite, nach vorne, zur Seite, nach hinten. Und mit dem Füttchen wackeln. Musik, Musik, Musik. Blau leuchtende Glühwürmchen schossen mit dem Rhythmus umher, Sternen-Staub-Fontänen wurden von cool dreinblickenden[…]

Alexander Gerst flog mitten durch die Aurora. … „Traaaaaaumhaft“ juchzte Schmetterlingsmädchen Martha und starrte sofort mit pochendem Herzen zu ihrem Helden an den Himmel. Da oben war er, irgendwoooo. Doch: Schock, Panik, Angst. Ein Konkurrent? „Mooooooment“, hob Darfo entsetzt den Zeigefinger, grapschte sich Marthas Köpfchen mit beiden Händen[…]

Babys denken und denken und denken, sie üben und üben und üben bevor sie sprechen. Monatelang. … Die Schmetterlinge musterten die Passanten. Sie schauten den Herren an, dann die Dame. Dann die Kinder, dann wieder eine Gruppe von Jugendlichen. Sie waren sich nicht sicher. Wissenschaftler wollen nun herausgefunden[…]

Schmetterlingslexikon – Zwischenknutsch, der: Substantiv, maskulin; Das ist der Knutsch nach dem letzten und vor dem nächsten. Bsp.: Martha und Darfo hocken auf einer Blume und betrachten die fleißgen Bienen. „Zwischeknuuuuuutsch!!!“, ruft das Schmetterlingsmädchen auf einmal. Sofort dreht sich Darfo um, gibt ihr einen schnellen dicken Knuuuuutsch (Schmatz,[…]

… Vertrauen, Vertrauen, ja, Vertrauen, darauf können Schmetterlinge bauen. Denn sind sie in Deinem Herzen fein, schläfst Du nachts wie ein Stein. Kannst Du dann noch Geborgenheit spürn, darfst Du Dich sicher fühln, das, was ist, wird härter sein, als so mancher Sturm und Feind. Gehst Du nun[…]

Eine perfekte Beziehung geht auch mit Playstation. … Ein Mann, eine Playstation, eine Frau. Sie: „Wir sind total aufeinander eingespielt. Wenn ich sage, ich gehe jetzt in die Wanne, macht es im Wohnzimmer mehr oder weniger sofort Piiiiep …

… Kabumm, Puff, Päng, Boing: Da die Schmetterlinge „zufälligerweise“ bereits den ersten Sack mit Sternen-Staub-Raketen, Glitzer-Böllern und Burn-die-Augen-weg-Fontänen in die Luft gejagt hatten, hatten sie gerade nur noch ein Flackern auf der Hornhaut und einen vorübergehenden Tinnitus. Knirsch, Knirsch, Knirsch. Trotzdem winkten die kleinen Racker Dir an Deinem[…]

„Hihihi“, mussten die Schmetterlingsjungs Darfo und Johnny kichern, als sie auf der Laterne hockten: Auf der einen Seite der Straße zwei Mädels, auf der anderen zwei Jungs. „Wie viel Uuuuuhr ist es“, brüllten die Mädchen rüber. „Keine Aaaahnung!“ „Wie viel Uuuuuuhr ist es????“ Die Jungs schüttelten demonstrativ die[…]

„Die wahre Freude ist die Freude am anderen.“ von Antoine de Saint-Exupéry

Sehnsucht kann so ergreifend sein. Die Luft war kalt, Dunkelheit überzog das Land. Das Laub fiel, es raschelte. Herbst wurde zu Winter. Ein Zittern. Der Mond strahlte sanft auf die Erde hinab, Sterne funkelten am Firmament. Ein Flügelzucker. Ein Schluchzen. Er schloss die Augen, atmete tief ein –[…]

Da hatten die Schmetterlinge nicht viel Zeit gehabt, die Aufgabe war da – und eine Minute später mussten sie spontan einige Sätze erschaffen, die möglichst nur aus einsilbigen Wörtern bestanden: Glück ist ein Herz das in jedem Geist lacht. Liebt das Yin, tanzt das Yang. Kommt dann noch[…]

Glück ist Zucker. Chaos, Panik, die Apokalypse: Ruhig hockten die Schmetterlinge auf der Fensterbank und knabberten gemütlich Zuckerwatte – während die Welt vor ihren Augen, hinter der Fensterscheibe, unterging. Krach, Bumm, Boing – Knirsch, Knirsch, Knirsch. Draußen fielen Flugzeuge vom Himmel, Menschen gingen auf der Straße vor ihnen[…]