„Obwohl das [erste] Buch nicht sehr viele Seiten hat, ist der Inhalt gigantisch.“

Hanna’s Lovely Books

Rasante Action, leidenschaftliche Liebe, heroische Kriege, Weltraumschlachten und eine ordentliche Portion Humor sind
die Zutaten, die diesem Helden-Epos einen unvorstellbaren Glanz verleihen.
Die Ritter mit ihren sprechenden Schmetterlingen sind erwacht.
Und Du kannst mitten hineintauchen.
Unter „Chroniken“ findest Du ihre einzelnen Abenteuer …

 

Übrigens: Martha, Darfo, Sonja und Johnny haben jetzt ihre eigenen Geschichten geschrieben – fantastisch, märchenhaft, voller Esprit und Charme.
Schau einfach unter „Märchen und Kurzgeschichten“ …

 

Der Ursprung

Eine Einleitung zu den Schmetterlingsgeschichten

Weit vor der Evolution der Menschen, weit vor unserer Gegenwart, schuf und kreierte das Universum bereits Lebensformen auf unzähligen Planeten, die in ihrer Mannigfaltigkeit unübertroffen waren – und es noch immer sind.

Schon vor Jahrtausenden flogen, entdeckten und reisten diese ersten Lebewesen durch Raum und Zeit. Routen führten in alle Winkel des Universums, kein Planet blieb unentdeckt. Handel und Wirtschaft florierten, Technologien und Fortschritt breiteten sich von Stern zu Stern aus. Rassen und Kulturen stiegen empor, beherrschten Planeten und gingen wieder unter. Systeme und Galaxien schlossen sich zusammen, gründeten Abkommen aus freien und unabhängigen Welten, die in Frieden nebeneinander leben wollten.

Genötigt von dem Aufstieg des Bösen, schaffte die Evolution zu dieser Zeit unter allen bisher bekannten Arten eine Mutation des Geistes und des Körpers, die von Planet zu Planet einzelne Lebewesen ergriff und veränderte.

Entsprungen aus den tiefsten und fundamentalsten Energien des Weltalls, schuf das Universum diese ganz eigene, besondere Art:

Die Ritter der Blauen Rose – geboren, um die vollständige Vernichtung des Bösen anzustreben.

Mit ihrer Existenz garantierten die Ritter Recht und Ordnung und bildeten gleichzeitig durch ihre Unsterblichkeit, unabhängig von der Zeit, die wahre Konstante des Universums.

Bemüht um Harmonie und Frieden, waren sie Meister in der Kunst der Diplomatie – aber auch der Kriegsführung. Sie waren die Retter der Unterdrückten und Helfer der Notleidenden. Denn immer wieder flammte das Feuer des Bösen auf, bis es von der Ritterschaft niedergeschlagen und erstickt wurde.

Bereitwillig stellten die Bewohner aller Systeme den Rittern der Blauen Rose Festungen und Verteidigungsanlagen auf ihren Planeten zur Verfügung und statteten sie mit den besten Technologien ihrer Kulturen aus.

Nur auf einem einzigen Planeten wurden alle bisher bekannten Technologien vereint und schufen damit den Höhepunkt alles bisher da Gewesenen:

auf dem Menschenplaneten Erde.

Hier wurde heimlich die größte aller Verteidigungsanlagen angelegt.  Als der Frieden für die Zukunft gesichert zu sein schien, zogen sich die Ritter auf ihre Heimatplaneten zurück und lebten fortan unter ihresgleichen.

Samis, der oberste und mächtigste Ritter des Rosenordens, kehrte mit seinen Freunden auf die Erde heim und ließ sich dort nieder. Unerkannt passten sie sich den Epochen an und lebten unentdeckt, gemeinsam und friedlich unter den Menschen. Nur selten griffen die Ritter der Erde in das Geschehen so ein, dass sich die Geschichte ernsthaft veränderte.

Doch gelegentlich war dies unausweichlich – denn Ritter hören stark auf den Ruf ihres Herzens.

So ritten und kämpften sie im alten Rom, in den schottischen Highlands und halfen sogar Johanna von Orleans. Immer darum bemüht, dass nur Wenigen ihre Existenz bekannt war – doch oft genug, dass Sagen, Mythen, Legenden und Märchen sich um jene heldenhaften Frauen und Männer bildeten, die in den verschiedenen, irdischen Kulturen von Epoche zu Epoche weitergegeben wurden.

Dann kam die Zeit, als die Menschen sich immer mehr gegen sich selbst wandten: Gräueltaten, Unterdrückung und Sklaverei nahmen überhand und verdunkelten das Antlitz der geliebten Erde.

Die Ritter beobachteten, wie Menschen sich immer und immer wieder gegen sich selbst richteten. Resigniert und enttäuscht zogen sich die Ritter zurück, sie legten sich »schlafen«.

Doch der Geist eines jeden einzelnen wanderte von Mensch zu Mensch, von Generation zu Generation und wartete auf den Weckruf von Samis. Denn nur sein Geist ist für alle Ewigkeit mit dem Fluss des Universums verbunden und somit auch nur alleine fähig, eine Verschiebung des Gewichts von Gut und Böse in den Galaxien verspüren zu können.

Als die Ritter sich aus dem galaktischen Geschehen zurückzogen, verblieb standhaft ein mysteriöser Geheimbund, fernab der Erde – der Rat von Orso.

Seit diesen Tagen hält er, gut versteckt in den Weiten des Weltalls, das Wissen über die Ritter der Blauen Rose aufrecht und wartet auf die Rückkehr seiner Krieger. Denn nach ihrem Erwachen werden die »neuen« Ritter hilf- und wissenlos sein.

Auf einem unbedeutenden Planeten ist so die letzte Bastion, die letzte Hoffnung gegen Krieg und Unrecht entstanden, deren Erfolg das Schicksal des Universums bestimmen soll.

Denn nun ist es passiert: Das Böse breitet sich nach Jahrtausenden der Ruhe und des Friedens in einer erschreckenden, angsteinflößenden Geschwindigkeit wieder aus.

Und hier beginnen die Chroniken der Schmetterlingsgeschichten.

Denn Samis hat gerufen – und sie alle haben ihn gehört.

Das Erwachen hat begonnen …

Über den Autor

Alexander Ruth stammt aus der Stadt im Grünen (Meerbusch), ist als Journalist/Redakteur tätig und studierte Geschichte, Anglistik sowie Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. In seinen Fantasy-SciFi-Romanen Schmetterlingsgeschichten sowie in weiteren Kurzgeschichten vermischt er Realität mit Phantastik, Mittelalter und Neuzeit mit Zukunft – und entführt die Leser damit in einzigartige Welten.

Alexander Ruth

I PLANT A TREE

JUGEND BRAUCHT ZUKUNFT

Jugend braucht Zukunft

Rezensionsexemplar

Du würdest gerne ein kostenloses Exemplar erhalten und eine Rezension darüber schreiben? Dann schicke einfach eine Mail an: alex@schmetterlingsgeschichten.de