Wurde Planet Neun gefunden?


Sie könnten Planet Neun gefunden haben

Sie könnten Planet Neun gefunden habenUS-Astronomen haben die Spur von Planet Neun aufgenommen. Wenn das wahr ist, wäre es für die einen eine Sensation – für die anderen eine Katastrophe.

… The Edges Gitarre dudelte im Cockpit, die Sterne schossen nur so an ihnen vorbei. Die drei blau leuchtenden Glühwürmchen schnarchten auf der Brust des ebenfalls schlafenden Darfo, Marthas Köpfchen lag auf seiner Schulter. Die Ewigkeit rauschte mit Warp-Geschwindigkeit an den Schmetterlingen vorbei. Und ihre Reise war lang. Sehr lang. Den Mars hatten sie schon längst hinter sich gelassen. „Love is blindness“ lief, rechts neben ihnen überholten sie gerade David Bowie. Er hatte die Erde verlassen. Und er winkte lächelnd. Sein Weg schien die Route 8 entlang zu führen. Keine Rückkehr. „A little death, Without mourning, No call, And no warning“, sang The Edge. Martha schaute verträumt aus dem Fenster, Sonja und Johnny hingen in ihren Sesseln im Cockpit. Es war eigentlich kein schwieriger Flug, der Auto-Pilot würde alles übernehmen. Das einzige Problem: Der Planet, zu dem sie wollten, war etwas schwierig zu finden. In Märchenwesenkreisen war er als der geheime Geheim-Planet des Sonnensystems bekannt. Zwar nicht in der Oortschen Wolke, aber auch nicht mehr sonderlich weit entfernt davon. Knapp 20.000 Jahre brauchte er für eine Umrundung der Sonne. Die Menschen hatten ihn noch nicht entdeckt. Sie zählten gerade einmal acht Planeten. Seit 150 Jahren.

„Und das ist auch gut so“, grinste Johnny Sonja an. Beide nahmen sich ihren Trinkbecher voll mit Erdbeerinha und schlürften gemüsslich in großen Zügen. Ihre Triebwerke brannten volle Pulle, das konnten sie an den Anzeigen sehen. Sehr gut. Alle Lämpchen leuchteten grün. Bis auf eines. „He?“, blickte Johnny auf. Das war zum Glück nur der Knopf, der anzeigte, dass es eine wichtige Nachricht für sie gab. Besser: Für alle raumfahrenden Märchenwesen in diesem Abschnitt des Universum. Menschliche Leser könnten es auch eine Art von Verkehrsfunk nennen. „Hmm“, beugte sich Sonja nach vorne und drückte das Knöpfchen. The Edges Song fuhr sich automatisch herunter, die Lautstärke des Nachrichtensprechers wurde gleichzeitig wie von Geisterhand hochgefahren. „… sollten daher alle Raumschiffe im Bereich hinter Neptun, auf Höhe des Kuipergürtels einen Umweg fliegen …“ Toll, Werbung. Ein Jingle. Sonja und Johnny schauten sich fragend an. He? Das war ihre Strecke. „Nicht, dass das was mit Invisible zu tun hat?“ Invisible VI. Einer der geilsten Planeten, die das gesamte Universum kannte. Was es dort alles gab, durfte sich jeder selbst vorstellen – denn daraus war er erschaffen: Seine Kernenergie hatte die Fähigkeit, den Planeten so zu formen, wie ihn sich jeder Reisende vorstellte. Wer auf ihm landete, veränderte ihn. Aber nur für sich. Martha, Darfo, Sonja und Johnny – jeder betrat einen anderen Planeten, dabei war er eigentlich der gleiche. Er war physisch greifbar, aber gleichzeitig auch nicht. Würden die vier Schmetterlinge Proben vom Boden, von seiner Beschaffenheit, von den Pflanzen und den Tieren machen und diese zur Analyse bringen, würden vier verschiedene Ergebnisse herauskommen. Und trotzdem war er real. Echt. Ungefähr 5000 Mal schwerer als Pluto. Deswegen war er so beliebt. Er machte es jedem Recht. Wenn derjenige auch wollte. Für Depressive war er selbstverständlich nichts. Das stand auch so in jeder Reisebroschüre – dick und deutlich. Er konnte sich selbstverständlich auch in eine Hölle verwandeln. Da musste sich bei diesen Reisenden hier aber logischerweise niemand Sorgen machen: Bei der einen verwandelte er sich in ein rosarotes Ferienparadies voll mit Einhörnern, der andere erdachte sich eine Karibik-Landschaft samt Schmetterlings-Beachvolleyball-Nationalteams. Weibliche versteht sich. Wer da gedanklich schon voller Vorfreude war, muss ja wahrscheinlich nicht mehr erwähnt werden. Aber das Wichtigste: Die Menschen hatten davon keine Ahnung. Bis jetzt. Der Jingle war vorbei. „…Daher raten wir jedem, einen Bogen um Invisible VI zu machen und ihn von hinten anzufliegen. Raus aus der Sichtbahn der Erde. Mindestens zwei iridische Astronomen haben einen Verdacht. Planet Neun nennen sie ihn. Vorsicht ist geboten. Die galaktische Reiseagentur richtet mit sofortiger Wirkung Umleitungen ein. Verstöße dagegen werden mit Bußgeldern geahndet. Und nun zum Wetter …“ Mist. Shit. Das würde jetzt einen Umweg von mindestens einer Stunde bedeuten. Eine schreckliche Ewigkeit. Johnny blickte Sonja an, dann zur Kühlbox. „Haben wir noch Sandwiches?“ Knirsch, Knirsch, Knirsch …

guckst du n-tv

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.