Uno-Märchenwesenkommission bestimmt über Nordpol-Antrag


Eine Uno-Märchenwesenkommission muss jetzt entscheiden. Hätten die Dänen das vorher gewusst, hätten sie es sich vielleicht noch einmal überlegt. Denn das kann dauern.

… Das Uno-Seerechtsübereinkommen ist die Grundlage, warum Dänemark nun einen mutigen Schritt unternommen hat: Das Land will sich ein Stück von der Arktis in der Größe von rund 900.000 Quadratkilometern (Dänemarks Größe: ca. 40.000 Quadratkilometer) einverleiben. Dänemark hat jetzt einen Antrag gestellt. Und die Uno ist für den Antrag zuständig. Und mutig ist es daher, da eine supergeheime Uno-Elite-Geheim-Kommission darüber abstimmen wird – und in der stecken logischerweise auch vier Bekannte: Martha, Darfo, Sonja und Johnny. Denn in allen Ultimo-Geheimkommissionen auf der Erde war nach dem Mensch-Märchenwesen-Abkommen von 7777 v.Chr. auch immer eine Delegation von Märchenwesen anwesend. So stand es geschrieben, so musste es sein. Unterzeichner der Urkunde waren unter anderem Odysseus, Zeus, Thor und Odin selber gewesen. Jetzt hockten Martha, Darfo, Sonja und Johnny zusammen und überlegten, welche Märchenwesen-Territorien der Vorstoß der Dänen berühren könnte? „Auch wenn die geheime Geheimstadt des Weihnachtsmanns nicht unbedingt oder vielleicht doch an das Gebiet angrenzt, müssten wir ihn fragen, oder?“ „Hmm, ja, wir fragen lieber ein Märchenwesen zu viel als eines zu wenig!“ Sofort nickten sich alle vier zu. Ja. Dann grinsten sich Martha, Darfo, Sonja und Johnny schelmisch an: „Ich bin mir nicht sicher, ob Dänemark wusste, wie lange es dauern kann, wenn sich Märchenwesen und Menschen in einer geheimen Uno-Märchenwesenkommission zusammenfinden und ‚diskutieren'“. Denn der Vorteil an der Geschichte war: Märchenwesen waren unsterblich – sie hatten Zeit. „Hihihihi …

guckst du spiegel

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.