Gegen irdische Signale


Es gibt irdische Signale, die will nun wirklich niemand empfangen.

… „Ööööh“, stöhnte Johnny und entwickelte direkt zum Wochenstart seinen Hass gegen jegliche Form des Fortschrittes. Darfo hatte ihm einen elektronischen Wecker geschenkt – der nun die ganze Schmetterlingswelt wach trommelte. „Buuuuuu“, „Pfuiiiiii“, „Mach das Scheiß-Ding aus“, brüllten die Nachbarn nun schon seit drei Stunden extrem angesäuert. Doch der Schmetterlingsmacho machte bis jetzt nicht die geringsten Anstalten, diesen Zustand zu ändern. Ist ja nicht meine Idee, so früh aufzustehen! Pah! Johnny weigerte sich krampfhaft mit verschränkten Armen, die Finger nur ein wenig unter der Bettdecke herauszubewegen und den Aus-Schalter zu drücken. Vor seinen Fenstern standen schon wütend rund 300 Schmetterlinge, bollerten mit ihren kleinen Händchen gegen seine Scheibe und hatten Transparente mit Aufschriften wie „Gegen irdische Signale“ oder „Wecker im Haus – Aus die Maus“. Johnny versuchte aber immer wieder, diese „wache“ Welt auszublenden und weiterzuschlafen. Aber so sehr er sich anstrengte: Es ging nicht. „Dieses Mistteil!“, fluchte Johnny endlich ziemlich entnervt, gab seinen Widerstand gegen die Welt auf und schwang seine Beinchen aus dem Bett. „Und das an einem Montagmorgen“, brummelte er jetzt stinkesauer und wusste, wer darunter in nächster Zeit zu leiden hatte. „Den mach ich fertig. Diesen Darfo mit seinem Terrorwecker …“

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One comment on “Gegen irdische Signale

  1. Oooooooooooooooooooooooooja so in etwa war das heute morgen auch bei mir… Nur das nicht Scharen von wütenden Schmetterlingen vor meiner Tür standen sondern meine jüngere Schwester ( hat Ferien) Was von beiden wohl schlimmer ist? 😉