Eine Uno-Märchenwesenkommission muss jetzt entscheiden. Hätten die Dänen das vorher gewusst, hätten sie es sich vielleicht noch einmal überlegt. Denn das kann dauern. … Das Uno-Seerechtsübereinkommen ist die Grundlage, warum Dänemark nun einen mutigen Schritt unternommen hat: Das Land will sich ein Stück von der Arktis in der[…]

Miami wird untergehen wie Atlantis, vielleicht in 20, 50 oder 100 Jahren. Aber untergehen wird Miami auf jeden Fall. Vielleicht errichten sie dann das amerikanische Venedig? … Quietsch, Quietsch, Quietsch. Das Schmetterlingshaus war umgeben mit Quietsche-Entchen. Mit Schwimmflügeln und Schwimmringen. Mit Luftmatrazen und aufblasbaren Tropeninseln – die Schmetterlinge[…]

Interpol jagt jetzt die schlimmsten Umweltverbrecher der Welt. Aus den Parlamenten haben sie aber noch niemanden abgeführt, auch Lobbyisten und Milliardäre sind einfach nicht auf die „Most Wanted Liste“ gesetzt worden. … Interpol hat jetzt eine „Most Wanted Liste“ der schlimmsten Umweltverbrecher der Welt herausgegeben. Besonders auffällig dabei:[…]

Fluglärm macht krank, das ist schon länger klar. Jetzt erst haben es die Menschen geschafft nachzuweisen, dass Kinder langsamer lernen, wenn sie in der Nähe eines Flughafens wohnen. … Bämm, Bämm, Bämm, pochte es in den Kopfhörern, der Sound stimmte, passend zum Wind. Mit sanften Flügelschlägen setzte Schmetterlingsmädchen[…]

Die Menschen fürchten die Bananenschalen, gelten sie zu den Top-Fallen unter den Obstsorten auf dem Planeten Erde. Bei den Märchenwesen rangiert sie eher weiter hinten. … Da mussten die Schmetterlinge kichern, erst jetzt waren die Menschen darauf gekommen, die Banane, besser, die Bananenschalen auf ihre berühmte Ausrutschfähigkeit zu[…]

… Der Weiße Hai schaute plötzlich um die Ecke – uuuuuund „Kuckuck!“ Schreck, Schock, das wars: „Platsch“, lag Schmetterlingsmädchen Martha ohnmächtig auf dem Boden. Das war eindeutig zu viel. Der Grund: Johnny hatte sein Halloween-Kostüm angezogen, das Bild von Amanda Brewer war die Vorlage für seine Latex-Knetgummi-Sternenstaubkleber-Weißer-Hai-Maske. Und[…]

Dank Google und der Erfindung H2OPro kann die Welt ein wenig besser werden. … Sie wollen die Welt zu einem besseren Ort machen – nein, die Schmetterlinge zwar auch, aber die waren jetzt nicht gemeint – und sie sind jung und erfindungsreich: Die Teilnehmer der Google Wissenschafts-Messe. Der[…]

Der globale Zustandsbericht „Living Planet Index“ des WWF verzeichnet „für die vergangenen vier Jahrzehnte einen Rückgang der biologischen Vielfalt um 52 Prozent. Im Durchschnitt hat sich die Anzahl der untersuchten Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische damit halbiert“.   … Der Planet Erde ist einer der wunderschönsten Orte[…]

Es gibt so viele Pilzarten, die Zahl der Pilzvergiftungen steigt. Kein Wunder, bei dem, was Menschen alles so essen. Echt. … Rot, Grün, Blau, Braun – in den tollsten Farben blühte die Flora. Schmetterlingsmacho Johnny stand in seinem Zimmerchen und schaute in seinen Kühlschrank. Da war das Graubrot[…]

Sie sind wie alles Wunderschöne: Sie haben auch eine dunkle Seite, die Schnecken. … „Ist das eine?“, wollte Schmetterlingsmädchen Martha wissen. „Nein, das ist eine Mülltonne“, kicherte Freund Darfo. „Ah, okay!“ Martha schaute sich um. „Ist das eine?“ Darfo blickte auf – und musste tatsächlich überlegen. Das Verhalten[…]

Auf Island steht der Vulkan Bárðarbunga möglicherweise kurz vor dem Ausbruch. Über seine Explosion vor 500 Jahren sprechen Forscher anscheinend über den größten Ausbruch der letzten 10.000 Jahre.   … Die Sachen waren gepackt, es konnte in die Höhen gehen: Die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny waren[…]

Im Sommer mögen wir die Sonne, im Winter vermissen wir sie. Aber was machen wir, wenn ein Sonnensturm die Erde trifft? … 500.000 Liter Sonnencreme, 10.000 Sonnenschirme, fünf exotische Eiskugeln-Puster vom Planeten Schrickschrack, Dosen-Kordel-Telefone und willige Brieftauben: Die Schmetterlinge waren perfekt vorbereitet. Der nächste Sonnensturm, der die Erde[…]

Meerwasser für alle: Nicht nur ein Ziel der Schmetterlinge, auch einige Menschen schlagen aus ihrer Art und arbeiten zum Glück an diversen Technologien – zum Glück. … Vorsichtig bog Schmetterling Darfo die Blume, Martha hielt das Schmetterlingsfläschchen hin. Uuuuund „Tropf“ fiel der gute Schluck Regenwasser herunter. Er glitt[…]

Rochen können Dinge, die ein Schmetterling nicht braucht. Manch ein Mensch hingegen müsste es zweifelsohne täglich an der Erdoberfläche angwenden – wenn er es könnte. … Schade, dass die Evolution den Menschen nicht so sonderlich begünstigt hat, schauten die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny grinsend drein. Dass[…]