Formel zur Herstellung von Gold jetzt gefunden.

Menschen würden am liebsten in einem Meer aus Gold schwimmen. Gut, wenn man herausgefunden hat, wie man Gold selber herstellen kann. … Es krachte und schepperte in der Küche, es zischte und dampfte: Hoch her ging es im Experimentallabor der Schmetterlinge Martha, Darfo, Johnny und Sonja. Überall standen[…]

Super-Schmetterling-Speicher-Kristall entdeckt

In England haben sie jetzt ein Glas entwickelt, das bis zu 360 Terrabyte Daten speichern kann. Eine Revolution in der Speichertechnologie. … Wissenschaft ist ein fortlaufender Prozess, der häufig auch Erfolge verzeichnen kann. Wissenschaftliches Denken liegt aber nur wenigen Menschen, auch bei den Märchenwesen sind nicht alle mit[…]

Komet Lovejoy scheint bewohnt zu sein

Auf Komet Lovejoy haben sie Alkoholreste gefunden. Nicht verwunderlich, was das für ein Chaos bei den Märchenwesen verursacht hat. … Kochend, einfach wütend, anders konnte man den Gemütszustand von „Big Mama“ Sonja nicht beschreiben. Vor ihr fein brav aufgereiht: Darfo, Martha und Johnny. Was hatte sie nicht schon[…]

Kick-’ Em- Jenny, el volcán que tiene a Venezuela y el Caribe en alerta @Nicaragua905 #LaRed905 pic.twitter.com/Y5UFuw39Q6 — Carmen García Urbina (@carmenNic905) 24. Juli 2015 … Rote Alarmlichter strahlten durch das gesamte Schmettelingshaus. Die Sirenen schrillten. „Beedoobeeedooo!“ Sofort zogen sich Martha, Sonja, Johnny und Darfo ihre Super-Geheimagenten-Rettungsuniformen an,[…]

Die NASA hat es wieder geschafft: Kepler 452b, braucht 385 Tage um seine Sonne, ist um 60 Prozent größer als die Erde – und könnte Leben hervorgebracht haben. Und besser noch: Er ist mit sechs Milliarden Jahren älter als die Erde. Fangt mal an zu denken.  Credits: NASA[…]

Sieht Kepler-186f wie die Erde aus? Jo, würden die Schmetterlinge glatt sagen. Ist nur 500 Lichtjahre von unserem Blauen Planeten entfernt. Foto: NASA … Die Schmetterlinge waren hin und weg – die Menschen hatten eine zweite Erde gefunden. Die Bilder sahen so fantastisch aus, dass sie es beinahe[…]

Sechs Monate Flug zum Mars? Nein, jetzt gibt es noch etwas Besseres als den Hohmann-Transfer. Jipiiiiiiiiii.   … Dauer des Mars-Transfers: maximal einen Tag, kommt auf die Verfassung des Piloten an. Die Dauer des Transfers zum Mars bei Menschen: Mindestens sechs Monate, und dann auch nur alle zwei[…]

Vor 1,8 Milliarden Jahren wurde auf der Erde der erste Reaktor gebaut und war 500.000 Jahre in Betrieb. Die heutigen Uran-Funde in Afrika lassen nur diesen einen Schluss zu.   … Es brummte und summte im Universum. In Sprachen und Sounds, die die Menschen aktuell niemals verstehen würden.[…]

Die neuesten Akkus sind biegsam wie eine Banane – und sind in einer Minute geladen. … Sie war eine Banane, sie war eine Meisterin, sie war eine Schlangenkönigin – Schmetterlingsmädchen Martha zeigte den anwesenden Schmetterlingsfreunden Sonja, Johnny und Darfo im pinken Ballerina-Dress (mit diesem Plüschzeugs um die Hüften)[…]

… Seit heute Morgen, des 3.14.15 um 9.26.53 Uhr, sind Wissenschaftler auf der ganzen Welt sturzbetrunken: Sie feiern den Pi-Day (ein Jahrhundertereignis) und Albert Einsteins Geburtstag …

Der leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger der Welt wird Ende März wieder angeschaltet – auf dass der Mais auf den Feldern direkt zu Popcorn wird! Jipiiii! … Die Schmetterlinge hatten die Eishockey-Helme bereits auf, Pfannen und Eier lagen griffbereit. Auch frische Maiskörner warteten darauf, in herrlichstes Popcorn verwandelt zu werden. „Es[…]

… „Schmetterlinge sind der Ausgangspunkt jeglichen Lebens“, so erzählten es sich zumindest die Alten unter den Sommerfaltern in ihren Geschichten. Für Martha, Darfo, Sonja und Johnny war hingegen klar, dass Schmetterlinge zumindest etwas Besonderes waren – das Universum hatte sich bereits bei ihnen bedankt: Es hatte den Flattermännern[…]

… „Schmetterlinge sind der Ausgangspunkt jeglichen Lebens“, so erzählten es sich zumindest die Alten unter den Schmetterlingen in ihren Geschichten. Für Martha, Darfo, Sonja und Johnny war hingegen klar, dass Schmetterlinge zumindest etwas Besonderes waren – das Universum hatte sich bereits bei ihnen bedankt, indem es den Flattermännern[…]

… US-Forscher haben es geschafft, das Echo des Urknalls aufzuzeichnen. Signale von vor 14 Milliarden Jahren. Das jetzt wiederum in einen Ausdruckstanz zu übersetzen, war die nächste schwierige Aufgabe – für Schmetterlinge, versteht sich. Den Forschern könnte hingegen der Nobelpreis winken, wie die Menschen zumindest meinen … guckst[…]