Der Bárðarbunga


Auf Island steht der Vulkan Bárðarbunga möglicherweise kurz vor dem Ausbruch. Über seine Explosion vor 500 Jahren sprechen Forscher anscheinend über den größten Ausbruch der letzten 10.000 Jahre.

 

… Die Sachen waren gepackt, es konnte in die Höhen gehen: Die Schmetterlinge Martha, Darfo, Sonja und Johnny waren bestens vorbereitet, voller Freude – auf die Zeit, in der der Flugverkehr über Europa wieder eingestellt wird. Sie würden Super-Loopings, gedrölfte Seilttänzer-Pirouetten in 15.000 Meter Höhe machen können. Super, einfach super, wie die kleinen Racker fanden. Und dann noch die Ruhe! Zudem würden Verschwörungstheoretiker noch über die Einstellung der Chemtrails-Flüge jubeln können. Der Grund der Freude: Der isländische Vulkan Bárðarbunga stand möglicherweise vor dem Ausbruch – er war kein Unbekannter. Vor 500 Jahren war er bereits einmal ausgebrochen … und hatte zur größten Explosion der letzten 10.000 Jahre ausgeholt, wie Forscher meinen. Sein Bruder, der Vulkan Eyjafjallajökull, hatte 2010 mit seinem Ausbruch den Menschen eine himmlische Ruhe in Europa beschert. Der Flugverkehr war tagelang eingestellt worden. „Also diese Isländer, das sind echt schon krachige Typen“, grinsten die Schmetterlinge …

guckst du:

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.