Weltkindertag: Frei fliegen wie ein Schmetterling


Beim Weltkindertag sollten Erwachsene dran denken: Kinder sollten frei fliegen können wie Schmetterlinge.

… Sie sind das Beste, was der Menschheit Tag für Tag passieren kann: Kinder. Sie sind die Reinheit, die Wahrheit, der Sinn des Lebens. Sie sind Lebensfreude, Entdecker, Könige. Sie sind Kumpanen, Brüder und Schwestern im Geist. Sie nutzen den Tag, die Stunde, nutzen den Moment. Sie kennen keine Vorurteile, Hass, Lügen, Betrug, Treuebruch. Sind sind einfach loyal. Erst Erwachsene müssen ihnen die dunklen Seiten der Seele vorführen, ihnen beibringen. Aus ihrer Sicht erst sind sie naiv, schuldlos, unbefangen. Aber sie sind das Ergebnis der Vereinigung, der Liebe und der gemeinsam gestellten Verantwortung eben jener. Sie sind das Schützenwerteste, was der Mensch geschaffen hat. Und morgen ist Weltkindertag. Ein Grund, warum die Schmetterlinge zum Interview herangetreten sind, um sich der schwierigen Aufgabe zu stellen, zu benennen, was Kinder bedeuten.
Schmetterlingsreporter Darfo im Gespräch mit Martha:

Darfo: Sie sind das Schönste, was ich je zu sehen bekommen habe! Wie können Sie das erklären?

Martha: Ich? Oder die Kinder?

Darfo: Ja, äähm, die Kinder!

Martha: Sie sind der Nektar, das Wasser, das Gras, die Erde, der Sternenstaub – oder wie wir Schmetterlinge sagen: Sie sind die Zuckerwatte des Lebens!

Darfo: Präzise formuliert! Knutsch gefällig?

Knutsch, Knutsch, Knutsch

Darfo: Danke! Kommen wir dazu, was denken Sie? Sollten die Kinder die Macht auf der Erde erhalten?

Martha: Um des Schöpfers Willen! Nein! Erstens: Macht sollte niemand haben. Das bringt nur Unglück. Zweitens: Das ist leider nicht so. Die Verantwortung liegt somit bei den Erwachsenen, die Macht, die dafür Sorgen muss, ja, dass der Geist der Kindheit, der Wunsch nach Gleichheit, der Geist des gelebten Friedens, der Geist der gelebten Harmonie, der Geist des Einklangs geschützt wird. Die Guten unter den Älteren müssen sich durchsetzten, müssen gegen die böse Bestreben wie Unterdrückung, Zwietracht und Misshandlung und gegen leider vielem, vielem mehr kämpfen. Manchmal erscheint das aussichtslos – doch es ist nie umsonst. Frei fliegen wie ein Schmetterling liegt im Naturell aller Wesen, die über die Erde wandeln. Die meisten wissen das, einige unterdrücken es – und lassen anderen Gelüsten leider den Vortritt. Frei fliegen wie ein Schmetterling, eigentlich wollen die Menschen dahin – und dann wären sie wie die Kinder.

Darfo: Ufff.

Knutsch, Knutsch, Knutsch

Morgen ist Weltkindertag – und vielleicht wissen jetzt einige mehr, um was es geht!

Kinder haben Rechte, Erwachsene haben Pflichten.

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.