Bienenfreundliche Stauden für den Sonnenbereich


Bienenfreundliche Stauden passen in jeden Garten.

Ein Beet mit Stauden kann so angelegt werden, dass man Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und Co. etwas Gutes tut – und dass zwischen März und Oktober immer etwas blüht. Hier sind Stauden für den Sonnenbereich. Die beste Pflanzzeit ist von September bis November.

Der Garten soll am besten das ganze Jahr über Nahrung für Insekten, Bienen, Hummeln und mehr bieten, es gibt aber sonnige, halbschattige und schattige Bereiche. Doch möglichst alle Standorte sollen bepflanzt werden. „Schönheit bieten sie alle, man kann eine wunderbare Blühzeit von Frühling bis zum Herbst bieten“, erklärt Schmetterling Darfo vom „Das Bee-Team„. Hier stellt er Stauden für den Sonnenbereich vor. Wer sie selber wachsen sehen will, der pflanzt sie am besten in der Zeit von September bis November. „Dann ist der Boden noch schön warm und die Wurzeln können angehen.“ Alternativ bieten die Gartencenter die Stauden für den Sonnenbereich bereits gewachsen immer kurz vor Saison an. Und wer sich noch ausführlicher beraten lassen will, der sollte die Mitarbeiter der Gartencenter direkt ansprechen. Sie sind heutzutage geschult und wissen ganz genau, welche ihrer Pflanzen bienen-, schmetterlings-, insektenfreundlich sind. Auch gibt es mittlerweile in jedem guten Gartencenter Hinweisschilder wie „Bienen- und Schmetterlingsweide“ oder ähnlich.

Bienenfreundliche Stauden für den Sonnenbereich:

Große Sterndolde (Juni bis August)

Schafgarbe (Juni bis Oktober)

Kokardenblume (Juni bis in den Oktober)

Eisenkraut (Juni bis Oktober)

Katzenminze (Mai bis August)

Fetthenne (Juni bis September)

Astern (Juli bis Oktober/November)

Goldruten (Juni bis September)

Indianernessel (Juni bis August)

Duftnessel (Juli bis August)

Wegwarte/Zichorie (Juni bis Oktober)

Feld-Thymian (Juni bis August)

Johanniskraut (Juni bis August)

Kugeldistel (je nach Sorte ab Mai/Juni bis September)

Echter Lavendel (Juni/Juli bis August)

Schafgarbe (Juni bis September)

Sonnenbraut (Juli bis Oktober)

Sonnenhut (je nach Sorte ab Mai bis Oktober)

Kaukasusvergissmeinnicht (April bis Mai)

Steppensalbei (auch andere Sorten ab Juni bis August)

Schaut auch hier:

Bienenfreundliche Pflanzen für den Schatten

Bienenfreundliche Pflanzen für den Halbschatten

Tipps für die Pflanzsaison:

  • Ein englischer Garten ist tabu! Dort gibt es logischerweise keine Nahrung für Insekten und Vögel
  • Daher: bienenfreundlich pflanzen! Die richtigen Pflanzen für Bienen (klicken)
  • Die richtigen Pflanzen für Vögel
  • Es darf ruhig ganzjährig gefüttert werden. Wenn die Gartenvögel Nachwuchs in ihren Nestern haben, füttern sie diese mit Insekten. Habt ihr beispielsweise einen Meisenknödel im Garten hängen, stärken sich die Vogeleltern daran und essen ihren Babys nicht die wichtigen Insekten weg
  • Vogeltränken aufstellen und Insektenhotels in den Garten hängen
  • Kauft Bio! Biobauern müssen Kriterien erfüllen, die der Vogel- und Insektenwelt zugute kommen
  • Das Laub über den Winter nicht entfernen, sondern erst im Frühjahr einsammeln

Viele Tipps und Hinweise findet ihr auch bei den unten aufgelisteten Links. Dort findet ihr auch noch weitere Pflanzen für Bienen, aber auch hilfreiche Sträucher und Obst. Die Märchenwesen haben sich in den vergangenen Jahren häufig dort umgeschaut und deren Ratschläge befolgt. Manchmal klappt es mit einer Blumensorte nicht, das ist ganz normal. Dann nicht verzagen und einfach weitermachen.

Nabu

NABU Hamburg

Hauenstein

Stadtbienen

BUND Naturschutz

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.